Newsticker

Tschechien, Luxemburg und Tirol zu Corona-Risikogebieten erklärt
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Moderatoren-Duo beim Krönungsfrühschoppen

20.07.2010

Moderatoren-Duo beim Krönungsfrühschoppen

Moderatoren-Duo beim Krönungsfrühschoppen

Memmingen Er spielt eine wichtige Rolle beim Memminger Fischertag: der Moderator des Krönungsfrühschoppens in der Stadionhalle. Viele Jahre lang hatte Uli Braun diese Aufgabe übernommen, jetzt gibt es zwei Nachfolger: Werner Eberhardt und Heinz Janda werden das Geheimnis um den Namen des neuen Fischerkönigs lüften und die Gruppen vorstellen, die das Frühschoppen-Programm bestreiten.

"Ein origineller Typ, der bei den Menschen ankommt", urteilt Volker Kraus, Vorsitzender des Fischertagsvereins, über Eberhardt. Mit seiner verschmitzten Art erinnere er ihn ein wenig an Karl Valentin, so Kraus weiter. Eberhardt tritt auch bei den Wallenstein-Umzügen als Moderator auf.

Für sein neues Amt hat er bereits im vergangenen Jahr trainieren können. "Da hat Uli Braun die erste Hälfte des Frühschoppens moderiert und ich die zweite", erzählt Eberhardt, im normalen Leben Chef der Firma Leeb. Auch heuer ist es ein Gespann, das vor das Publikum tritt: Eberhardt wird etwa zwei Drittel der Veranstaltung moderieren, dann übernimmt Heinz Janda, zweiter Vorsitzender des Fischertagsvereins. Die beiden Moderatoren haben sich vorgenommen, in der Stadionhalle auch Hintergrund-Informationen über die teilnehmenden Gruppen zu liefern.

Werner Eberhardt hat an diesem ereignisreichen Vormittag noch einen weiteren Auftritt: als Hauptmann der Stadtgarde, die heuer ihr 60-jähriges Jubiläum feiert und in der Stadionhalle natürlich auch mit von der Partie ist. Sollte ihn am Samstag die Nervosität überfallen, habe er eine Strategie parat, erzählt Eberhardt: Dann greife er zu Memminger Bier. Am Fischertagsvorabend wird er wie gewohnt mit seinen Kameraden von der Stadtgarde unterwegs sein, um den Büttel beim Ausrufen des Memminger Fischertages zu begleiten. "Man kann die Kerle doch nicht allein lassen", sagt Eberhardt über seine Stadtgardisten. (hku)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren