Newsticker
RKI registriert 7211 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt weiter auf 60,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Obenhausen: Im Obenhausener Ried darf sich die Natur entfalten

Obenhausen
16.08.2019

Im Obenhausener Ried darf sich die Natur entfalten

Weisen auf das schützenswerte Gebiet hin: Neue Infotafeln wurden im Obenhausener Ried aufgestellt.

Neue Schilder weisen nun auf die Bedeutung des größten Niedermoorgebiets im Landkreis Neu-Ulm hin. Was es damit auf sich hat.

Scheckenfalter, Sumpfschrecke, Bachmuschel – sie alle haben im Obenhausener Ried eine Heimat gefunden. Sie sind schützenswerte Arten in einem schützenswerten Gebiet. Durchaus eine besonderheit: „Das Obenhausener Ried und die dortigen Muschelbäche sind das größte ökologisch noch weitgehend intakte Niedermoorgebiet im Landkreis Neu-Ulm“, sagt Michael Angerer, Leiter des Fachbereichs Naturschutz und Landschaftsplanung am Landratsamt Neu-Ulm. Um in der Öffentlichkeit noch mehr auf diesen naturschutzfachlichen Höhepunkt aufmerksam zu machen und diesen ins Bewusstsein zu rücken, wurden nun Infotafeln im Ried aufgestellt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.