1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Restauriertes Feldkreuz steht wieder in Illertissen

Illertissen

22.11.2018

Restauriertes Feldkreuz steht wieder in Illertissen

Das restaurierte Feldkreuz an der Vöhlinstraße.
Bild: Wilhelm Schmid

Morsche Balken des Feldkreuzes an der Vöhlinstraße wurden ausgetauscht.

Wie lange das große Wegkreuz am oberen Ende der Vöhlinstraße schon da stand, kann niemand sagen – auch im Stadtarchiv findet sich dazu nichts. Der 91-jährige Illertisser Landwirt Wendelin Wöhrle weiß jedoch, dass es auch in seiner Kinderzeit „schon immer“ da war. Nun hat er es nach Abstimmung mit Bürgermeister Jürgen Eisen und Unterstützung durch den städtischen Bauhof gründlich restauriert.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Stamm und Querbalken des Kreuzes mussten komplett erneuert werden, weil die Christus- und Marienfiguren jahrzehntelang unsachgemäß angebracht und im Inneren morsch geworden waren. So besorgte Wöhrle neue Balken. Nach langer Suche fand er in der Nähe von Nürnberg einen Holzhändler, der abgelagertes Eichenholz in der gewünschten Stärke vorrätig hatte. An seinem landwirtschaftlichen Anwesen am Tiefenbacher Weg und im Bauhof begannen dann die Arbeiten: Aus den Eichenbalken wurde ein neues Kreuz gezimmert, das dann einen fünffachen Schutzanstrich erhielt und auf drei Seiten komplett mit Kupfer verkleidet wurde. Nur die Vorderseite blieb frei.

Malermeister und Restaurator Albert Vogt bemalte die schweren gusseisernen Figuren neu, dann wurden diese so am Kreuz befestigt, sodass kein Wasser mehr in der Stamm eindringen kann. Das bisherige Kupferdach konnte weiter verwendet werden – es erhielt ebenfalls einen neuen Schutzanstrich.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bilder vom Aufbau:

Nach viermonatiger Restaurierung wurde das Wegkreuz in der Vöhlinstraße in Illertissen nun wieder aufgestellt. Kein leichte Aufgabe - das gelang mit vereinten Kräften der Mitarbeiter es Bauhofs.
13 Bilder
Mit vereinten Kräften: Das restaurierte Wegkreuz kehrt zurück nach Illertissen
Bild: Wilhelm Schmid

Mehr als vier Monate nach dem Abbau konnten nun Bauhofleiter Michael Kienast und zwei seiner Mitarbeiter das restaurierte Kreuz am Wöhrle-Hof am Tiefenbacher Weg abholen, mithilfe ihres Kranwagens wieder aufrichten und im Boden verankern.



Für Wendelin Wöhrle ist es das fünfte Feld- oder Wegkreuz, das er in Illertissen und Umgebung neu errichten oder restaurieren ließ.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren