1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Sängerin Christa Mayer lädt zu romantischem Liederabend in der Schranne

Illertissen

11.07.2019

Sängerin Christa Mayer lädt zu romantischem Liederabend in der Schranne

Christa Mayer singt mit Klavierbegleitung.
Bild: dpa

Christa Mayer singt mit Pianist Stefan Wolitz

Ein romantischer Liederabend findet mit der Mezzosopranistin Christa Mayer und Stefan Wolitz am Klavier am Freitag, 12 Juli, ab 19 Uhr in der Schranne in Illertissen statt. Die Veranstaltung des Freundeskreises „Kultur im Schloss“ ist Teil der Konzertreihe „Illertisser Musikfestival“.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Besucher dürfen sich auf einen romantischen Liederabend mit Zigeunermelodien von Antonin Dvorák, Zigeunerliedern von Johannes Brahms oder Vortragsstücke von Gustav Mahler und Franz Liszt.

Christa Mayer steht bei den Wagner Festspielen auf der Bühne

Christa Mayer wurde bei den Bayreuther Festspielen 2015 entdeckt. Seitdem singt sie jedes Jahr in Bayreuth im Tristan und im Fliegenden Holländer. Neben Gastauftritten ist sie seit 2017 auch an der Semperoper in Dresden zu hören. Ihr werden eine samtene Stimme und Bühnenpräsenz nachgesagt. Sie studierte an der Musikhochschule München, wo sie 2011 das Meisterklassendiplom erlangte.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Stefan Wolitz studierte an der Musikhochschule in München. Wichtige musikalische Impulse erhielt er unter anderem in der Liedklasse bei Helmut Deutsch. Neben seinem Lehrauftrag am Gymnasium in Marktoberdorf leitet er den von ihm gegründeten Schwäbischen Oratorienchor, den weltberühmten Carl-Orff-Chor, sowie die Schwäbische Chorakademie für begabte junge Sängerinnen und Sänger.

Tickets: Bei Buch und Musik unter der Telefonnummer 07303/928464, bei Fritz Unglert unter 07303/7257, an der Abendkasse oder: www.ulmtickets.de

Lesen Sie hier, was bei Kultur im Schloss heuer schon geboten war:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren