Newsticker

Bayern will erst am 1. September über Maskenpflicht im Unterricht entscheiden
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Sommerloch in Osterberg: Ein Rohr war die Ursache

Osterberg

30.07.2020

Sommerloch in Osterberg: Ein Rohr war die Ursache

Das Rätsel um das Loch in der Osterberger Straße ist gelöst.
Bild: A. Schmid

Plus Das Rätsel um die Straßenschäden in Osterberg ist gelöst. Ein Rohr verursachte das tiefe Loch, das auch den Verkehr behinderte - jetzt wird es repariert.

Lange wurde um das Loch gerätselt, das mitten in der Osterberger Ortsdurchfahrt im Bereich der Kindertagesstätte und des Feuerwehrhauses klafft und den Durchgangsverkehr hemmt. Jetzt gibt es eine Erklärung.

Die Schadstelle hat sich nach und nach entwickelt. Zunächst handelte es sich nur um eine kleine Absenkung in der Fahrbahn, danach traten Risse auf und zum Schluss brach die Asphaltdecke ein. Seither ist ein tiefes Loch in der Ortsdurchfahrt, die vor rund drei Jahren zwischen südlichem Ortseingang und Oberrother Straße komplett erneuert wurde, sichtbar. Wir berichteten: Ein Sommerloch in der neu reparierten Straße.

Ein eingebrochenes Abwasserrohr führte zu den Straßenschäden in Osterberg

Mittlerweile wurde der Asphalt um die Schadstelle herum aufgesägt. Ein Saugbagger hat Kies und Erdreich großflächig und bis in zwei Meter Tiefe aufgesaugt und einen Bereich freigelegt. Verantwortlich für den Schaden ist ein eingebrochenes Abwasserrohr. Das Betonrohr und der frühere Abwasseranschluss des Feuerwehrhauses sind komplett zerstört.

Sommerloch in Osterberg: Ein Rohr war die Ursache

Bürgermeister Martin Werner sagte, dass die Zuständigkeit bei der Gemeinde Osterberg liegt. Er geht davon aus, dass die Kiestragschicht unter der Ortsdurchfahrt nach links und rechts in den zerstörten Abwasserkanal geflossen ist und so zum Einreißen der Asphaltstraßendecke und der Bildung des Lochs beigetragen hat. Das Feuerwehrhaus wurde im Zuge der Erneuerung der Kreisstraße an einen neuen Kanalschacht angeschlossen. Ob der alte, beschädigte Abwasserkanal aktive Anschlüsse besitzt, muss laut Bürgermeister geklärt werden. Ermittelt wird dies wahrscheinlich per Kanalbefahrung. Sollte der defekte Betonkanal nicht mehr aktiv sein, könne er verfüllt und die Straßendecke wieder instandgesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren