Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Starke Schachspieler aus Österreich

08.07.2010

Starke Schachspieler aus Österreich

Schach-Siegerehrung in Jedesheim: (von links) Jaroslaw Krassowizkij (Sieger U18), Hans Faulhaber (Vorsitzender des SV Jedesheim), Frieder Smolny (Sieger U25), Bürgermeisterin Marita Kaiser, Maximilian Dauer (Sieger U16), Emilian Hofer (Sieger U12), Felix Bahl (Sieger U14), Alexander Fürst (Sieger U10), Phil Notegger (Sieger U8) und der Zweitplatzierte U14, Joannis Kast. Foto: Jehle
Bild: Jehle

Illertissen-Jedesheim Es darf inzwischen getrost als Dreiländerturnier bezeichnet werden. Bereits zum 14. Mal hat die rührige Schachabteilung des SV Jedesheim mit Bernhard Jehle ein Jugend-Open veranstaltet. Für sieben Jahrgangsklassen war der Wettbewerb ausgeschrieben: Von U8 über U10, U 12, U 14, U 16, U 18 bis U 25. In den vier unteren Altersklassen erfolgte die Wertung auch als Grand-Prix-Turnier der Württembergischen Schachjugend.

In den vergangenen Jahren erfreute sich die Veranstaltung zunehmender Beliebtheit. Die Teilnehmerzahl sprengte schließlich die räumlichen Möglichkeiten. Diesmal waren überschaubare 120 Schachjünger gekommen und in einem Anfängerturnier maßen sich weitere 35. Die geringere Spielerzahl minderte das Niveau keinesfalls. Auch heuer waren 15 starke Spieler aus Vorarlberger Vereinen angereist, die in den vier Klassen der Jüngsten auch die Sieger stellten. Die 13 Jugendlichen aus Jedesheim schlugen sich wacker: So gewann Neuling Jaroslav Krassowizkij das Turnier der U 18, und Florian Löffler und Clemens von Schwerin belegten bei U 16 die Plätze zwei und drei. Da freute sich Bernhard Jehle: "Die Mannschaftsmeisterschaft haben wir vorher noch nie geholt."

Auf den 2. Platz kam die SG Kötz/Ichenhausen vor der SK Hohenems. Die übrigen Starter kamen aus Württemberg und Bayern, es handelte sich somit um ein Drei-Länder-Turnier, in dem auch 15 Mädchen und junge Damen mitspielten. (ch)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren