Newsticker

Corona-Zahlen auf Mallorca steigen - Reisewarnung möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Theater Oberroth: Hochzeitsplanung schwer gemacht

Oberroth

09.12.2019

Theater Oberroth: Hochzeitsplanung schwer gemacht

Die Hobby-Akteure der Theatergruppe Oberroth um Regisseur Walter Brönner (links stehend) führen heuer die Komödie „Die Hochzeits(ver)planer“ auf.
Bild: C. Bader

Beim Oberrother Theater geht es heuer ums Heiraten. Die Premiere findet am 15. Dezember statt. Karten sind bereits erhältlich.

Die als schönster Tag im Leben geltende Hochzeit muss gut geplant sein. Wenn allerdings die Eltern des Brautpaares dabei mitmischen, können die Vorstellungen weit auseinander klaffen. Das zeigt die Theatergruppe Oberroth mit der Komödie „Die Hochzeits(ver)planer“ von Beate Irmisch. In gewohnt humorvoller Weise präsentieren die Hobby-Akteure unter Regie von Walter Brünner ihrem Publikum einige unterhaltsame Stunden. Der Premierenvorhang öffnet sich am Sonntag, 15. Dezember, um 20 Uhr im Reitinger-Saal.

Darum geht es bei den "Hochzeits(ver)planern"

Und darum geht es: Nach drei Jahren wilder Ehe wollen sich Klaus und Moni in einer romantischen Kapelle in ihrem Lieblingsurlaubsort in Bayern das Ja-Wort geben. Die Feier soll im engsten Familienkreis im Gasthof „Zum sanften Lamm“ stattfinden. Doch das Paar hat die Rechnung ohne die Eltern gemacht, die mit einer solchen Zeremonie gar nicht einverstanden sind. Mutter und Vater von Klaus sind extreme Geizhälse. Mit Onkel Gottfried haben sie einen pensionierten Standesbeamten im Schlepptau, der das Paar trauen soll. Leider ist der Onkel dem Alkohol nicht abgeneigt und bringt einiges durcheinander. Zu allem Überfluss hat Monis überkandidelte Mutter Elvira für die Hochzeitsplanungen den recht seltsamen Wedding Planner Anton Fürzchen engagiert. Da kann der Tag schon zum Albtraum werden.

Neben den bewährten Akteuren Renate Mayer, Theresa Miller, Heidi Schmid, Jasmin Hatzelmann, Christine Böhm, Lisa Zanker, Windfried Riedelberger, Robert Reiter, Lothar Sturm und Walter Brönner steht heuer Melanie Eichhorn erstmals auf der Bühne. Der Premiere am Sonntag, 15. Dezember, geht um 13.30 Uhr eine Kindervorstellung voraus. Weitere Aufführungen gibt es am Zweiten Weihnachtsfeiertag, Donnerstag, 26. Dezember, um 20 Uhr, sowie am Neujahrstag, Mittwoch, 1. Januar, am Freitag, 3. Januar, und am Samstag, 4. Januar, jeweils um 19 Uhr.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Vorverkauf: Karten gibt es ab 18 Uhr unter den Telefonnummern 08333/925813 oder 0170/3150674.

Auch die Bucher Schauspieler sind bereits in der heißen Probenphase: Von Moralaposteln und ihren Fehltritten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren