1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Über den Ökomarkt in Roggenburg flanieren

Roggenburg

14.09.2017

Über den Ökomarkt in Roggenburg flanieren

Der Ökomarkt in Roggenburg findet am Samstag wieder statt. In diesem Jahr kann der neu angelegte Kräutergarten besichtigt werden.
Bild: Archivfoto: Familienzentrum

Am Kloster können Besucher am Samstag regional einkaufen und den neuen Kräutergarten anschauen.

Ein breit gefächertes Sortiment an Produkten aus der Region erwartet die Besucher am kommenden Samstag beim beliebten Ökomarkt beim Kloster Roggenburg. Diesmal ist in den Klosteranlagen außerdem eine Neuerung zu besichtigen: der neu bepflanzte Kräutergarten.

150 verschiedene Heilpflanzen sind im Kräutergarten auf 480 Quadratmetern angepflanzt. Angeordnet nach wichtigen Persönlichkeiten der Klostermedizin bieten sie einen Überblick über die Pflanzenheilkunde vom 9. bis ins 19. Jahrhundert. Sechs Beete widmen sich den Erkenntnissen unterschiedlicher Gelehrter, von Abt Walahfrid Strabo über Hildegard von Bingen und Albertus Magnus bis zu Sebastian Kneipp. Weitere sechs Beete sind nach Anwendungsgebieten geordnet und präsentieren Heilpflanzen der klassischen Schul- und Volksmedizin. So können Besucher erkennen, welche Pflanzen gegen Erkältungskrankheiten und Rheuma helfen.

Angelegt worden ist der Kräutergarten bereits in den Jahren 2003 bis 2005 von Gärtnerklassen der Beruflichen Schulen Neusäß. Durch die langen Sanierungsarbeiten an den Klostergebäuden sei der Garten aber stark in Mitleidenschaft gezogen worden, teilte das Bildungszentrum nun mit. Daher wurde die Anlage neu gestaltet. Die Eröffnung findet am Samstag um 10.30 Uhr statt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Den ganzen Tag über lockt ein Bummel über den Ökomarkt, der Freunde von regionalen und nachhaltig hergestellten Produkten immer wieder begeistert und am Samstag bereits zum 19. Mal stattfindet. Veranstaltet wird er vom Bildungszentrum des Klosters und der Kreisgruppe Neu-Ulm/Weißenhorn des Bundes Naturschutz. Im Prälatenhof werden rund 80 Informations- und Verkaufsstände aufgebaut sein, an denen Händler und Hersteller ihre Waren anbieten. Unter anderem gibt es dort Töpferwaren, Schmuck und Kräuterkränze und biologisch produzierte Lebensmittel. Für Kinder sind unter anderem Heuhüpfburg und Basteln geboten.

Wer am Samstag zum Ökomarkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt, kann das im Rahmen des Aktionstages „Ohne Auto mobil“ sogar kostenlos tun. Zwischen Weißenhorn und Roggenburg samt seinen Ortsteilen verkehren am Samstag Linien- sowie Zusatzbusse.

Ökomarkt Er findet im Prälatenhof des Klosters am Samstag, 16. September, zwischen 10 und 17 Uhr statt.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
dpa_5F9ADE00E57B3004.jpg
Buch

Abwasser: Bucher haben bald weniger Ausgaben

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket