Newsticker

Ifo-Institut: Neue Corona-Beschränkungen führen wieder zu mehr Kurzarbeit
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Unfall auf der A8 endet tödlich

25.11.2017

Unfall auf der A8 endet tödlich

Ein Unfall auf der A8 endete am Freitag für einen Mann tödlich.
Bild: M. Obeser

Zwei Autos stoßen zusammen

Bei einem Verkehrsunfall auf der A8 ist nahe der Anschlussstelle Leipheim am Freitagmorgen ein 36-Jähriger aus dem Landkreis Augsburg getötet worden. Nach derzeitigem Stand der polizeilichen Ermittlungen war gegen 5.20 Uhr ein Sattelzug in Richtung München unterwegs, der vor der Abfahrt von einem Mercedes überholt wurde. Das Auto scherte knapp vor dem Lastwagen ein und bremste diesen aus. Der Mercedes fuhr dann an der Anschlussstelle nach rechts, wendete und fuhr in falscher Richtung zurück. Kurz darauf kollidierte der Wagen mit einem in Richtung München fahrenden BMW. Für dessen Fahrer, der alleine im Auto war, kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch an der Unfallstelle. Der 58-jährige Mercedes-Fahrer aus Baden-Württemberg wurde schwerst verletzt eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Nach der Versorgung durch den Notarzt konnte er mit einem Rettungshubschrauber in eine Ulmer Klinik geflogen werden. Einer der beiden Wagen war nach dem Zusammenstoß noch gegen einen weiteren Lastwagen geprallt. Die Unfallstelle erstreckte sich nach Angaben der Feuerwehr über 400 Meter und war mit Fahrzeugteilen und Splittern übersät. Der Sachschaden liegt nach derzeitigem Stand bei gut 70000 Euro. Die Autobahn musste bis gegen 10 Uhr zwischen dem Kreuz Ulm/Elchingen und Leipheim gesperrt werden. (cki/obes)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren