Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Untereichen: Haldefest rockt in Untereichen

Untereichen
21.06.2019

Haldefest rockt in Untereichen

Die Jungen Illertaler sorgten für Stimmung – mit Blasmusik und Partymusik. Im Jahr nach der Neuauflage gab es beim Haldefest gleich zwei Bühnen.
2 Bilder
Die Jungen Illertaler sorgten für Stimmung – mit Blasmusik und Partymusik. Im Jahr nach der Neuauflage gab es beim Haldefest gleich zwei Bühnen.
Foto: Zita Schmid

Die Veranstaltung ist auch im Jahr nach der Neuauflage ein Erfolg.

Im vergangenen Jahr hatte die Neuauflage stattgefunden – und auch heuer ist das Untereicher Haldefest in vielerlei Hinsicht ein Erfolg gewesen. Drei Musikgruppen sorgten am Mittwochabend für Stimmung und mehr als 800 Besucher füllten die Partyarena in und um den Feststadel zwischen Untereichen und Herrenstetten. Das Konzept mit zwei gleichzeitig bespielten Bühnen trug dazu bei, dass sich Jung und Alt unters Publikum mischten. Zu guter Letzt spielte auch das Wetter mit und bescherte den Organisatoren eine laue Nacht.

All das hätte aber nichts genutzt, wäre da nicht der engagierte Einsatz der Untereicher Dorfjugend gewesen, welcher die Veranstaltung erst möglich machte. Mitorganisator Konstantin Zanker sagte, dass die Jugend die Dorfbevölkerung mit dem „neuen Haldefest“ einbeziehen möchte und ein Fest für jüngeres und älteres Publikum auf die Beine stellen will. Gelungen ist das zunächst durch den Auftritt der „Jungen Illertaler“, die ihr Bühnenprogramm mit traditioneller Blasmusik begannen. Nach etwa einer Stunde heizten die Musiker, die in Untereichen erstmals in neuer Besetzung und mit neu einstudierten Songs auftraten, mit eigenen Arrangements und Partysound die Stimmung an. Der Erfolg der Jungen Illertaler lässt sich auch daran ablesen, dass die Band in diesem Jahr für vier Auftritte auf den Cannstatter Wasen gebucht worden ist.

Facing Fears, Die Jungen Illertaler und Dirtpipe Princess rockten die Stadel  in Untereichen.
44 Bilder
Haldefest steigt mit zwei Bühnen und drei Acts
Foto: Zita Schmid

Auf der zweiten Bühne war Hardrock angesagt. Das war nicht nur für die Besucher ein Erlebnis, sondern auch für die Rockband Facing Fears selbst. Die seit 2015 bestehende Gruppe hatte im April verkündet, sich von zwei Gründungsmitgliedern verabschieden zu müssen – von Drummer Sebastian Holl und Bassist Martin Patz. Sänger Deniz Dogru hatte in Untereichen aber auch gute Nachrichten parat: „Facing Fears werden weiter bestehen!“. Derzeit läuft die Suche nach neuen Bandmitgliedern. Musikalisch gesehen hat sich die Rockgruppe während des Auftritts mit ihren Eigenkompositionen voll ins Zeug gelegt. Titel wie „Heat no more“ oder „Face you Fears“ verfehlten ihre Wirkung nicht.

Harte Riffs, eingängige Beats und rhythmisch-schwingende Basslines dominierten den Auftritt der Memminger Rockband Dirtpipe Princess. Vor rund drei Jahren hatten die vier Musiker damit begonnen, eigene Songs zu schreiben. Mit prägnanten Deutschrock-Titeln wie „Fußspuren“, „Paradies“ oder „Für immer jung“ gaben Sänger und Bassist Fabian Kirchinger, Leadgitarrist Emanuel Anwander, Drummer Joshua Mayer sowie Sänger und Gitarrist Felix Schreier dem Haldefest auf dem mittlerweile restlos gefüllten Festplatz eine neue Stilrichtung vor.

„Wir sind rundherum mehr als zufrieden“, sagte Konstantin Zanker, während in zwei gefüllten Hallen und an den Stehtischen im Außenbereich bis in die Nacht hinein weitergefeiert wurde.

Lesen Sie dazu auch

Lesen Sie außerdem: Was am Wochenende in Altenstadt geboten ist

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.