Newsticker
RKI registriert 1455 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 13,2
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Vöhringen: 18-Jähriger flüchtet mit beschädigtem Auto vor der Polizei

Vöhringen
06.06.2021

18-Jähriger flüchtet mit beschädigtem Auto vor der Polizei

Ein 18-Jähriger versuchte, vor der Polizei zu flüchten. Er war zuvor in einen Unfall verwickelt.
Foto: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Weil sein Auto stark beschädigt war, wollte die Polizei in Vöhringen einen 18-Jährigen kontrollieren. Der versuchte zu flüchten.

Ein 18-Jähriger hat sich in Vöhringen eine kurze Verfolgungsjagd geliefert. Am Freitag wollten ihn Beamte der Polizeiinspektion Illertissen gegen 21 Uhr kontrollieren, weil sein Auto an der gesamten linken Seite stark beschädigt war. Als der Skoda-Fahrer jedoch den Streifenwagen erblickte, gab er Gas und versuchte zu flüchten. Nach kurzer Verfolgungsfahrt gelang es den Polizeibeamten, den Skoda zu stoppen. Im Verlauf der folgenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 18-Jährige sowohl unter Alkohol-, als auch unter Betäubungsmitteleinfluss stand. Entsprechende Vortests wurden von ihm abgelehnt. Der 17-Jährige Beifahrer räumte ein, dass die frischen Unfallspuren am Skoda vom Zusammenstoß mit einer Leitplanke stammen.

Unfall in Senden: Beifahrer klärt Hergang auf

Der 18-Jährige war kurz vor der Polizeikontrolle von Senden auf der ST 2031 kommend nach rechts in die Ulmer Straße in Richtung Vöhringen abgebogen. Dabei kam er in der Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei Felder der dortigen Leitplanke, die dadurch beschädigt wurde, so die Polizei. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Schadenshöhe an der Leitplanke wird auf etwa 1800 Euro, die am Skoda auf circa 8000 Euro geschätzt. Der Fahrer musste die Beamten schließlich auf die Dienststelle begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt wurde. Den 18-Jährigen erwarten nun mehrere Strafanzeigen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, Gefährdung des Straßenverkehrs sowie möglicherweise die Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen. (AZ)

Lesen Sie außerdem:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.