Newsticker
Inzidenz in Bayern liegt erstmals seit Dezember 2020 wieder über 200
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Vöhringen: Auto überschlägt sich: Vöhringer Umgehungsstraße vorübergehend gesperrt

Vöhringen
04.10.2021

Auto überschlägt sich: Vöhringer Umgehungsstraße vorübergehend gesperrt

Aus bislang ungeklärter Ursache hat eine Frau auf der Umgehungsstraße bei Vöhringen die Kontrolle über ihr Auto verloren. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich.
Foto: Wilhelm Schmid

Eine Frau kommt mit ihrem Wagen bei Vöhringen von der Fahrbahn ab und überschlägt sich. Der Unfall geht glücklicherweise noch relativ glimpflich aus.

Kurz vor 9.30 Uhr hat sich am Montagvormittag auf der Umgehungsstraße, der Staatsstraße 2031, bei Vöhringen ein Unfall ereignet, der entgegen ersten Meldungen noch relativ glimpflich ausging. Eine 55 Jahre alte Frau war von Bellenberg kommend in Richtung Norden unterwegs, als sie auf dem Straßenstück zwischen der Abzweigung zum Bahnübergang und dem südlichen Kreisverkehr, der zur Autobahn führt, aus ungeklärter Ursache die Herrschaft über ihren Wagen verlor.

Notarzt und Rettungsdienst versorgen die Frau an der Unfallstelle bei Vöhringen

Nach Zeugenangaben, so teilt die Polizei mit, kam die Frau kurz nach der Einmündung der Memminger Straße plötzlich auf die Gegenfahrbahn. Als sie diesen Umstand realisierte, steuerte sie abrupt dagegen, verlor deshalb die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam schließlich von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich in der Böschung und kam auf der Fahrerseite zum Liegen, sodass in ersten Notrufen davon die Rede war, dass die Frau im Auto eingeklemmt sei. Nach Eintreffen der Feuerwehren Vöhringen und Bellenberg wurde aber die Heckklappe des Fahrzeugs geöffnet und die Fahrerin, die allein im Auto gesessen hatte, konnte sich selbstständig daraus befreien. Sie wurde an Ort und Stelle von Notarzt und Rettungsdienst versorgt und danach in eine Klinik eingeliefert. Sie erlitt dem Polizeibericht zufolge mittelschwere Verletzungen.

An dem Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden, den die Polizei auf 10.000 Euro schätzt. Ein Abschleppdienst wurde mit der Bergung beauftragt. Weitere Details zum Unfallhergang sind bislang noch nicht bekannt und nun Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen. Für die Aufräumarbeiten und die Unfallaufnahme war die Staatsstraße etwa eineinhalb Stunden lang gesperrt. (wis)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.