Newsticker
Russland besetzt offenbar Stadt Sjewjerodonezk vollständig
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Vöhringen: Das Schicksal einer Sinti-Familie aus Vöhringen

Vöhringen
15.11.2018

Das Schicksal einer Sinti-Familie aus Vöhringen

Die Ecksteins waren als Tanz- und Unterhaltungs-Kapelle überregional bekannt. 17 Familienmitglieder fielen dem Völkermord der Nationalsozialisten zum Opfer. Sie wurden in den Gaskammern der Konzentrationslager ermordet.
Foto: Sammlung Eckstein (Repro: Ursula Katharina Balken)

Unter dem Regime der Nationalsozialisten wurde ein Großteil der in Vöhringen lebenden Familie Eckstein ermordet. Ein Autor widmet sich nun der Geschichte der Musiker.

Der Name Eckstein ist in Vöhringen ein Begriff. Vor allem die älteren Bürger werden sich an den Geiger Albert Eckstein erinnern, der über ein außergewöhnliches Talent verfügte. Er war hochmusikalisch, hatte nie Noten gelernt und besaß die Gabe, Kompositionen nach Gehör nachzuspielen. Noch heute erinnert eine von Sohn Rolf Eckstein gegründete Stiftung an dessen musikalischen Vater.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.