Newsticker
Habeck: Ministerien erst Thema am Ende von Ampel-Gesprächen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Vöhringen: Tödlicher Unfall in Vöhringen: Autofahrerin akzeptiert Strafbefehl

Vöhringen
23.09.2021

Tödlicher Unfall in Vöhringen: Autofahrerin akzeptiert Strafbefehl

Die Autofahrerin, die am Ostersonntag einen 7-Jährigen erfasst hat, muss sich wegen fahrlässiger Tötung verantworten.
Foto: Wilhelm Schmid (Archivfoto)

Plus Aus juristischer Sicht ist damit das Verfahren gegen die Frau abgeschlossen. Auch die Stadt Vöhringen hat Konsequenzen aus dem Unfall gezogen.

Es war ein besonders tragischer Unfall, der sich am Ostersonntag in Vöhringen ereignet hat. Nach dem Tod des siebenjährigen Buben erließ das Amtsgericht Neu-Ulm einen Strafbefehl wegen fahrlässiger Tötung. Von ihrem Recht, Widerspruch einzulegen, machte die Unfallfahrerin laut Amtsgericht keinen Gebrauch. Aus juristischer Sicht ist der Fall damit abgeschlossen. Die Stadt hat mit der Einrichtung einer 20er-Zone ebenfalls ihre Konsequenzen aus dem Unfall gezogen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.