Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Was für Heiratswillige geboten ist

Illereichen

10.11.2017

Was für Heiratswillige geboten ist

Am Wochenende ist im Illereicher Schloss einiges für Verliebte geboten.
Bild: Matthias Becker (Symbol)

Die Hochzeitsmesse „Herzgeschichte - Das Festival“ findet am Wochenende am Illereicher Schloss statt. Warum die Initiatorin aber nicht von einer „klassischen“ Messe spricht.

Eine Hochzeit ist heutzutage in vielen Fällen mehr als nur der Akt einer formellen Eheschließung. Oft werden Fotografen engagiert, für gute Verpflegung, Musik und passende Dekoration sollte gesorgt sein und die Gäste sollten unterhalten werden – so empfinden es viele Heiratswillige. Die Auswahl an Angeboten ist dabei riesengroß.

Denise Hilzinger, Geschäftsleiterin vom Schloss Illereichen, wollte diese Auswahl für Paare einschränken und den zukünftigen Ehepartnern auf der Suche nach den richtigen Anbietern helfen. So startete vor einem Jahr ihr Online-Portal „Herzgeschichte“ (wir berichteten), an dem sie zuvor zwei Jahre lang gearbeitet hatte. Darin werden Dienstleister für Brautpaare aus allen möglichen Bereichen, wie beispielsweise „Location“, aufgelistet, die sie selbst ausgewählt und überprüft hat. Auf einer Hochzeitsmesse im Schloss in Illereichen können sich zukünftige Brautpaare am Wochenende von dem Konzept überzeugen – und einige Dienstleister vor Ort kennenlernen.

Insgesamt werden 30 Anbieter am Schloss sein, so Hilzinger. Vergangenes Jahr waren an einem Messetag knapp 400 Besucher dort. Wie viele es heuer werden, könne sie noch nicht abschätzen. Ihre Idee hinter der Veranstaltung: „Wir wollen weg von dem klassischen Konzept einer Messe. Wir möchten den Gästen zeigen, wie eine richtige Hochzeit aussieht.“ Laut Hilzinger spielen beispielsweise Bands und DJs. „Es wird eine lässige Messe“, sagt sie. Die Dienstleister stammen Hilzinger zufolge alle aus der Region.

Öffnungszeiten „Herzgeschichte – Das Festival“ findet am Samstag, 11. November, und Sonntag, 12. November, jeweils von 11 bis 18 Uhr im Schloss Illereichen statt und kostet zehn Euro Eintritt pro Person.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren