Newsticker

Moderna will Zulassung für Corona-Impfstoff in EU beantragen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Wenn sich Eltern in die Haare kriegen

Vöhringen

25.10.2017

Wenn sich Eltern in die Haare kriegen

Einen Streit zwischen ihren Kindern tragen die Eltern im Stück „Gott des Gemetzels“ aus. Es ist die neueste Produktion der Bühne Podium 70. Im Bild (von links) Sven Hilsenbeck, Markus Reiter, Christina Hilsenbeck und Siggi Motzke.
Bild: Ursula Katharina Balken

Die Vöhringer Bühne Podium 70 spielt im November das erfolgreiche Theaterstück „Der Gott des Gemetzels“. Die Schauspieler müssen dabei tief in die Seele der Menschen blicken.

Yasmina Reza, Autorin des Stücks „Der Gott des Gemetzels“, bietet der Vöhringer Bühne Podium 70 Gelegenheit, sich wieder einmal völlig anders zu präsentieren. Das von Roman Polanski verfilmte Theaterstück gibt tiefe Einblicke in das menschliche Miteinander – allerdings durchaus mit humoresker Note. Am Samstag, 4. November, 19.30 Uhr, wird das Stück im Evangelischen Gemeindehaus von den Darstellern erstmals aufgeführt.

Spielleiter Peter Kelichhaus begründet die Stückauswahl so: „Wir haben in jüngster Zeit eine Reihe von Komödien gespielt. Dieses Mal gibt es etwas, das man auch eine dramatische Komödie nennen könnte, ein Stück mit Tiefgang, das tief in die Seele eines Individuums blicken lässt.“

Der Inhalt kurz angerissen: Zwei Kinder prügeln sich auf dem Spielplatz und deren Eltern wollen sich manierlich-schicklich darüber besprechen, um jeglichen Zwist zwischen Erwachsenen zu vermeiden. Aus diesem Plauderstündchen wird allerdings eine handfeste Auseinandersetzung, die in der Frage endet: Wer hat wirklich Schuld? So geraten die Elternpaare und letztlich auch die Eheleute aneinander.

„Da gibt es einiges, über das man schmunzeln kann. Aber im Grunde wirft das Stück einen Blick auf diese Welt, keiner will nachgeben“, sagt Kelichhaus. Das Komödien-Drama wurde am 2. Dezember 2002 am renommierten Schauspielhaus Zürich uraufgeführt und erntete begeisterte Kritiken. In den Jahren 2006 bis 2008 wurde es auf 60 deutschen Bühnen gespielt.

Premiere ist am Samstag, 4. November, 19.30 Uhr. Weitere Termine: Samstag, 11., Sonntag, 12., und Samstag, 18. November, jeweils um 19.30 Uhr. Sonntag, 19. November, 17 Uhr und Mittwoch, 22. November, 19.30 Uhr.

Tickets Karten gibt es in der Buchhandlung Kelichhaus in Vöhringen (Bahnhofstraße 6a) oder an der Abendkasse. Telefonische Bestellungen sind unter 07306/32678 möglich.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren