Newsticker
USA heben Reisestopp für Geimpfte aus EU bald auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Zaiertshofen: Bald dürfen die Knollen in Zaiertshofen aus dem Boden

Zaiertshofen
17.08.2019

Bald dürfen die Knollen in Zaiertshofen aus dem Boden

Peter Spaun vom gleichnamigen Ferien- und Kräuterlandhof in Zaiertshofen baut Kartoffeln an – inzwischen an die zehn verschiedenen Sorten. 200 bis 250 Kilogramm erntet er im Jahr, überwiegend für den Eigenbedarf.
4 Bilder
Peter Spaun vom gleichnamigen Ferien- und Kräuterlandhof in Zaiertshofen baut Kartoffeln an – inzwischen an die zehn verschiedenen Sorten. 200 bis 250 Kilogramm erntet er im Jahr, überwiegend für den Eigenbedarf.
Foto: Sabrina Schatz

Plus Ob violett oder golden, länglich oder rund: Margit und Peter Spaun sowie Max Weber aus Zaiertshofen bauen verschiedenste Kartoffeln an – auch alte Sorten. Woher das Faible kommt.

Wer hätte erwartet, in Zaiertshofen auf eine wahre Königin zu treffen? Queen Anne heißt sie. Formschön, resistent, früh reif. Aus ihr lassen sich leckere Gratins zubereiten. Die Kartoffel mit dem royalen Namen ist eine von vielen, die nahe dem Kettershauser Ortsteil gedeihen. Peter Spaun vom gleichnamigen Ferien- und Kräuterlandhof zeigt einen Korb voller Knollen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Faustgroße und golfballkleine, runde und längliche liegen darin. Braune, goldene, sogar violette. „Das bringt Farbe und Pep in den Kartoffelsalat“, sagt der 53-Jährige und dreht eine pinkfarbene Knolle in der Hand.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.