Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Kellmünz/Dettingen: "Hitler und die Grünen": Schild weg, Unternehmer stellt andere Tafel auf

Kellmünz/Dettingen
17.03.2024

"Hitler und die Grünen": Schild weg, Unternehmer stellt andere Tafel auf

Unternehmer Thomas Obermüller hat ein anderes Schild auf seinem Firmengelände aufgestellt.
Foto: Armin Schmid

Die Aufschrift hatte heftige Kritik ausgelöst. Nun ist dort ein Text zu lesen, der schon einmal plakatiert war. Bürgermeister Obst nimmt Kellmünz in Schutz.

Das Schild mit der Aufschrift "Hitler und die Grünen darf unserem Land nie wieder passieren", das vom Kellmünzer Thomas Obermüller auf seinem Firmengelände aufgestellt wurde, hat große Aufregung ausgelöst. Nun ist die Tafel abgebaut worden, statt dessen ist ein neuer Text zu lesen.

"Hitler und die Grünen": Schild ist Thema auf Bürgerversammlung in Kellmünz

Die Tafel und ihre Aufschrift waren Thema bei der Bürgerversammlung in Kellmünz. Bürgermeister Michael Obst erläuterte, dass geklärt sei, dass das Plakat nicht in Kellmünz beziehungsweise in Bayern stehe, sondern in Dettingen und damit im Bundesland Baden-Württemberg. Die Zuständigkeit sei somit klar. Gemeinderat Christian Anders betonte, dass es gut wäre, wenn das Schild einfach entfernt werden würde. Bürgerin Sonja Kunze fügte an, dass Thomas Obermüller mit der Aktion übers Ziel hinausgeschossen sei. Es sei sehr peinlich, wenn man außerhalb von Kellmünz auf dieses Thema angesprochen werde.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

25.03.2024

Man muss nicht für die Grünen sein.. dass man solche Handlungen völlig daneben findet. Was haben wir für Probleme dass man heute Hitler wieder ausgräbt.. oder vergleiche mit dem Holocaust anstellt.. nicht nur in unserem Land, auch im Ausland werden heutige Kriege damit verglichen. Das kann nicht wahr sein das ist total krank.. !
"Grünwähler haben Hausverbot" eine Retourkutsche.. an alle Gestrigen.. sollte man doch vorher Hirn einschalten und dann erst machen..

25.03.2024

Als Nicht-AfD-Wähler möchte ich in einem Punkt die AfD in Schutz nehmen : Es ist nicht die AfD, die sich zum Hauptgegner der Grünen
gemacht hat, nein, es ist MP Söder, der die Grünen am heftigsten attakiert und auch die Idee von Merz, die Grünen als mögliche Koali-
tionspartner in Betracht zu ziehen, sofort und vehement abgelehnt hat. Wen will denn die Union als Koalilionspartner gewinnen, wenn
Söder die AfD beschimpft als "fünfte Kolonne Moskaus", den Grünen lügnerisch unterstellt, dass sie es ablehnen Fleisch zu essen,
Kanzler Scholz angreift, weil er die Taurus nicht an Ukraine liefert. Wenn Söder also alles Andere beschimpft von AfD bis Linkspartei,
wen will er dann noch als Koalitionspartner gewinnen ? Was treibt ihn zu all diesen R u n d u m s c h l ä g e n jetzt, wo wir ange-
sichts der Wirtschaftskrise eine Einigkeit unter den Parteien bräuchten und keine Spaltung des Landes, so wie Trump es vormacht ?
Mir reicht langsam das ständige AfD-und Grünen-Bashing von Söder und Dobrindt.
Bitte um Antworten hier im Forum.

18.03.2024

"GRÜNWÄHLER haben hier Hauverbot" und Hitler nicht?

17.03.2024

"Hitler und die Grünen" so weit haben es die Grünen schon gebracht. Wer selber ständig den Nationalsozialismus politisch instrumentalisiert, sollte dann auch nicht herum heulen, wenn es mit gleicher Münze heimgezahlt wird.

17.03.2024

Wegen einem politischen und menschlichen Analphabeten darf man wirklich nicht den ganzen Ort in Geiselhaft nehmen. Noch nicht mal die, die es vielleicht gutheissen und/oder in bewährter Art relativieren.

17.03.2024

Als gewählter Marktrat hat er aber immerhin wohl einige Gleichgesinnte hinter sich. Logisch, dass solche hirnlose Aktion auch auf die Gemeinde abfärben. Kellmünz ist in aller Munde und nicht gerade positiv.

17.03.2024

AfD, Linke und BSW Wähler auch? Wenn dann sollte man konsequent sein!