1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Arthur Abele hat in seiner Karriere 700 Tage lang trainiert

Versammlung

17.11.2018

Arthur Abele hat in seiner Karriere 700 Tage lang trainiert

Arthur Abele im Sommer bei der Leichtathletik-EM in Berlin.
Bild: Thissen/dpa

Neben den Bauprojekten macht besonders Arthur Abele den SSV stolz. Sein Erfolg ist Resultat seines Fleißes

Gleich zwei große Sport-Bauprojekte hat der SSV Ulm 1846 zurzeit in der Planung oder schon bereits im Bau, die auf der Mitgliederversammlung am Donnerstagabend in der Jahnhalle einen Großteil der Zeit und der Aufmerksamkeit bekamen. Da wäre der neue Funktions- und Umkleidebau, der gerade in Zusammenarbeit mit den Fußballern in der Friedrichsau entsteht und dessen Richtfest der Verein in der vergangenen Woche feierte. Am 12. April soll er eingeweiht werden – wenn alles nach Plan läuft. Das nächste Großprojekt ist der Jahnsportpark. Dessen Bau liegt zwar noch in weiter Ferne, die Planungen dafür nehmen aber Formen an. Im Januar soll ein Architekt gefunden werden, der sich dem Großprojekt annimmt. Dazu kommt noch das Planschbecken im Freibad, das zwar keine Sportstätte ist, trotzdem aber für viel Geld ausgetauscht werden soll.

Mitgliederversammlung des SSV Ulm 1846

Es ist bautechnisch also einiges los beim SSV. Doch auch im Kerngeschäft, dem Sport, hatte Vorstandsmitglied Ortwin Veile etwas zu berichten. So gewannen Sportler des SSV Ulm im vergangenen Geschäftsjahr vom Juli 2017 bis Juni 2018 einige Medaillen, auch international. Besonders stolz ist man im Verein natürlich auf die Leistungen des Zehnkämpfers Arthur Abele, der im August die Goldmedaille bei der Leichtathletik-Europameisterschaft gewonnen hat. Vereinspräsident Willy Götz war bei den Wettkämpfen in Berlin dabei und berichtete am Donnerstag von einer Stimmung im Olympiastadion, die er so noch nie erlebt habe.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Dass Abeles Erfolg kein Zufall ist, machte Ortwin Veile deutlich. Er habe nachgerechnet und festgestellt, dass Abele in seiner Karriere um die 17000 Trainingsstunden absolviert hat. Das sind über 700 Tage.

Veile, Willy Götz und die restlichen Vorstandsmitglieder wurden auf der Mitgliederversammlung einstimmig wiedergewählt. (gioe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren