Newsticker
Ukrainische Truppen in Lyssytschansk von Einschließung bedroht
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Lokalsport
  4. Basketball: Das Adrenalin eines jungen Vaters

Basketball
15.05.2015

Das Adrenalin eines jungen Vaters

Eigentlich spielt Jaka Klobucar ja immer mit vollem Einsatz. Die Ulmer Basketballer hoffen aber, dass die Geburt seines Söhnchens Jasa am Montag zusätzliches Adrenalin in den Körper des Slowenen pumpt.
Foto: Horst Hörger

Am Montag kam der kleine Jasa Klobucar zur Welt, und das wird Papa Jaka gegen Bonn hoffentlich beflügeln. Bei einem anderen Ulmer Spieler hat das schon geklappt

Mit dem ersten ihrer jungen Väter haben die Basketballer von Ratiopharm Ulm ja beste Erfahrungen gemacht. Anfang März freuten sich Will Clyburn und seine Verlobte Jasmine über die Geburt von Töchterchen Kaydence, beim anschließenden Ulmer 87:79-Sieg in Ludwigsburg legte Clyburn 15 Punkte auf und schnappte sich zehn Rebounds. Seit dem vergangenen Montag sind Jaka Klobucar und seine Frau Dasa Eltern eines kleinen Buben namens Jasa. Abzuwarten bleibt, ob dieses freudige Ereignis auch den Slowenen im dritten Spiel der Viertelfinalserie gegen Bonn (heute um 18.30 Uhr im Telekom-Dome) und dann im vierten am Sonntag um 17 Uhr in der Ratiopharm-Arena zu Großtaten anstachelt. Der kleine Jasa Klobucar kam in Slowenien zur Welt, und Papa Jaka hat deswegen in dieser Woche bei ein paar Übungseinheiten gefehlt. Seinem Trainer Thorsten Leibenath bereitet das allerdings kaum Sorgen: „Die Geburt eines Kindes setzt in der Regel bei Spielern zusätzliches Adrenalin frei.“ Was speziell im Fall von Jaka Klobucar wichtig wäre, denn in den beiden ersten Spielen gegen Bonn hat sich gezeigt, dass es auf zwei Positionen ganz besonders ankommt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.