Bezirksliga

20.09.2019

Der Primus kommt

Burlafingen trifft auf die SSG Ulm – der klare Favorit dieser Saison

Der FC Burlafingen zählt neben den starken Aufsteigern bislang zu den dicken Überraschungen in der Fußball-Bezirksliga Donau/Iller. Nach sechs Spieltagen liegt der FCB punktgleich mit dem Titelfavoriten von der SSG Ulm 99 an der Tabellenspitze. Am Sonntag (15 Uhr) treffen beide Mannschaften im Spitzenspiel aufeinander.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

SSG-Trainer Bernd Pfisterer zollt dem Gegner Respekt. Für ihn sei es eher eine Überraschung gewesen, dass Burlafingen im zurückliegenden Spieljahr so eingebrochen ist und lange gegen den Abstieg kämpfen musste. „Wir haben im Finale des Stadtpokals gegeneinander gespielt“, blickt er zurück. Dieses Finale gewann die SSG erst im Elfmeterschießen. Auch von einer vermeintlichen Favoritenrolle seiner Mannschaft will er nicht viel wissen: „So etwas sagen ja immer die anderen.“ Das aktuelle Tabellenbild sei nur eine Momentaufnahme. „Auch wir werden noch unsere Einbrüche haben.“ Vielleicht vermeidet er auch deswegen die Preisgabe eines konkreten Saisonziels. „Ich möchte die Mannschaft besser machen. Was wir tun, spiegelt sich dann auch im Tabellenbild wieder“, erklärt er. Vor dem Spitzenspiel am Sonntag beklagt er einige Urlauber und Langzeitverletzte. Gegen die Rolle des Favoriten wird er sich aber in diesem Spiel nicht wehren können.

Die daraus resultierende Rolle des Underdogs könnte dagegen dem FC Burlafingen schmecken. Die Mannschaft um Spielertrainer Florian Peruzzi stresste vor zwei Wochen mit dem TSV Blaustein schon den ersten der beiden großen Titelaspiranten mit einem 2:2. Doch trotz der aktuellen Punktgleichheit mit den Ulmern werden bei einem genaueren Blick auf die Statistik klare Unterschiede deutlich: Burlafingen hat schon satte 14 Gegentreffer hinnehmen müssen und bringt das Kunststück fertig, mit einer negativen Tordifferenz auf Rang zwei zu stehen. Die SSG hingegen kann mit nur fünf Gegentoren den Bestwert der Liga vorweisen.

Eröffnet wird der siebte Spieltag der Bezirksliga schon am Freitag mit dem Spiel des SV Jungingen gegen die TSG Söflingen (19 Uhr). Am Sonntag stehen neben dem FC Burlafingen auch der SV Obenhausen (zu Hause gegen Blaustein), der SV Thalfingen (bei Türkgücü Ulm) und die SGM Aufheim/Holzschwang (beim FC Blaubeuren) vor echten Nagelproben. Der SV Tiefenbach geht dagegen als klarer Favorit in sein Heimspiel gegen den TSV Bermaringen. (mis)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren