Mehrkampf

27.08.2013

Ein Trio auf dem Weg nach Rio

Leichte Probleme nur mit dem Stab: Arthur Abele.
Bild: Horst Hörger

Titel für Arthur Abele und Matthias Brugger, Bronze für Julius Sommer

Lage Die Mehrkämpfer des SSV Ulm 1846 haben bei der deutschen Meisterschaft im westfälischen Lage einen optimalen Saisonabschluss gefeiert. Arthur Abele holte sich mit 8251 Punkten im Carl-Heinz-Reiche-Stadion überlegen den Titel bei den Aktiven, Matthias Brugger wurde mit 7733 Zählern Meister bei der U23 und Julius Sommer mit 7167 Punkten in dieser Altersklasse Dritter. Alle drei Ulmer haben damit ihre Ambitionen auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 in Rio eindrucksvoll untermauert.

Besonders beeindruckend war der Auftritt von Abele nach den vielen Verletzungen der vergangenen Monate und Jahre, die ihm unter anderem den eigentlich geplanten Hürden-Start bei der Heim-Meisterschaft im Donaustadion im Juli vermasselt hatten. Sein Hauptkonkurrent Jan Felix Knobel von Eintracht Frankfurt musste nach dem ersten Wettkampftag wegen eines grippalen Infekts passen und am Ende lag Abele Welten vor dem Zweitplatzierten Steffen Fricke (Halberstadt/7610 Punkte). Für Matthias Brugger hätte es somit auch bei den Aktiven noch für Silber gereicht.

Leichte Probleme mit dem Stab, aber drei Rekorde

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Probleme hatte Abele lediglich im Stabhochsprung, als er die Anfangshöhe von 4,30 Metern erst im dritten Versuch meisterte. Doch dann setzte er zwei Höhen aus und sprang 4,50 Meter im ersten Anlauf. Obendrein erzielte er mit 14,44 Metern im Kugelstoßen, 44,02 Metern im Diskuswerfen und 69,53 Metern im Speerwerfen drei persönliche Bestleistungen.

Bemerkenswert waren auch seine 13,98 Sekunden im Hürdensprint und insgesamt hat der 27-Jährige in Lage den drittbesten Wettkampf seiner Karriere abgeliefert. „Wenn ich in Rio de Janeiro noch einmal Olympia-Luft schnuppern könnte, wäre das supergeil“, sagte Abele, der schon 2008 bei den Spielen in Peking dabei war.

Die weibliche U20 rundete mit 13213 Punkten und Silber in der Mannschaftswertung hinter der TuS Metzingen die Ulmer Erfolgsbilanz in Lage ab. In der Einzelwertung des Siebenkampfs landeten Annika Volquardsen (4447 Punkte), Hanna Schrödersecker (4425) und Pauline Helber (4341) auf den Plätzen zwölf, 14 und 17. (az/pim)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_6060(3).tif

Vier Deutsche Meister aus Neu-Ulm

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen