Newsticker

Söder fordert bundesweit einheitliche Regeln für regionale Corona-Gegenmaßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Ein paar Würstchen und viel Bier

20.07.2010

Ein paar Würstchen und viel Bier

Ein paar Würstchen und viel Bier

Neu-Ulm/Pfuhl TSV Pfuhl gegen SSV Ulm 1846, Kreisliga A gegen Regionalliga. "Es werden ein paar Zuschauer mehr kommen als sonst, es werden ein paar Würstchen gegessen und es wird bei diesem Wetter viel Bier getrunken. Aber sportlich ist das kein Maßstab für uns", sagt der neue Pfuhler Trainer Uwe Bachner vor dem Spiel seiner Mannschaft gegen die Spatzen (heute 18 Uhr). Der Erlös der Partie kommt übrigens der Aktion "Ulmer helfen Afrika" zugute.

Drei Spieler aus der ersten Mannschaft des TSV Pfuhl sind derzeit im Urlaub und fehlen deswegen gegen die Ulmer. Allen anderen wird Bachner gegen den Regionalligisten zumindest ein paar Minuten Spielzeit gönnen. "Die sollen mal sehen, was im Fußball alles möglich ist."

Als Generalprobe für die neue Saison aber taugt für die Pfuhler viel eher der Stadtpokal, bei dem die Mannschaft am kommenden Wochenende wieder beschäftigt ist. Nach einem 1:2 zum Auftakt gegen den SC Lehr stehen die Neu-Ulmer Vorstädter schon gehörig unter Druck.

Richtig ernst wird es dann am 15. August im ersten Heimspiel der neuen Saison gegen den FC Straß. Zuletzt hatte Pfuhl in der Relegation durch eine 1:3-Niederlage gegen Heroldstatt den Aufstieg verpasst, jetzt will der TSV wieder ganz vorne mitspielen. Drei Spieler aus der eigenen Jugend wurden in die Mannschaft integriert. Ansonsten hat der Verein weder Zu- noch Abgänge zu verzeichnen und die Eingespieltheit der Mannschaft könnte sich vor allem zu Beginn der Saison als Vorteil erweisen.

Rein zahlenmäßig wären die Pfuhler diesmal sowieso an der Reihe. In den vergangenen Spielzeiten gab es die Tabellenplätze vier, drei und zwei. Fehlt nur noch die Meisterschaft. (pim)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren