1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Neu-Ulmer Inliner fahren auf Rang drei

17.08.2019

Neu-Ulmer Inliner fahren auf Rang drei

Ann-Krystina Wanzke und Manuel Zörlein vom DAV Neu-Ulm.
Bild: bezö

DAV weilt in Spanien

Seit Anfang der Woche befinden sich die Inline Alpin Rennläufer des DAV Neu-Ulm erneut für knapp eine Woche in Spanien. Dieses Mal in der alten Eisenerz Stadt Villablino im Nordosten Spaniens Nahe Leon gelegen. Dort werden die diesjährigen Europameisterschaften im Parallelslalom und Slalom ausgetragen. Den Auftakt bildete aber das vorletzte Rennen um den FIRS Inline Alpin Weltcup.

Bei den Frauen lag Marina Seitz nach dem ersten Durchgang zwar knapp in Führung, wurde im zweiten Durchgang aber noch überholt und landete letztendlich auf dem undankbaren vierten Rang. Seitz’ Vereinskameradin Ann-Krystina Wanzke belegte mit knappem Rückstand den dritten Rang und festigte vor dem letzten Rennen in Tuttlingen ihre Führung im Gesamtweltcup.

Mit dem Polen Styrylski, den Spaniern Arias Sanches und Sergio Mendez Perez, dem Tschechen Jan Möller und dem seit Jahren in der Weltspitze etablierten Miks Zvejniks aus Lettland wehte den deutschen Männern um den Vöhringer Parallelslalom-Weltmeister Manuel Zörlein ein scharfer Wind entgegen. Letztlich fuhr Zörlein einen starken dritten Platz heraus. Pech hatte Neu-Ulms Nachwuchshoffnung Luca Seeberger, der lediglich um drei Hundertstelsekunden mit Rang elf eine Platzierung in der Top Ten verpasste. Marinus Maurer stand am Ende auf dem hervorragenden 14. Rang. Janis Rump belegte Rang 25. Sebastian Schwab schied nach Rang neun im ersten Durchgang aus. Am Freitagabend stand nach Redaktionsschluss der EM-Parallelslalom an und heute folgt der Slalom. (bezö)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren