Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten

Leichtathletik

21.01.2020

Sie brechen die Rekorde

Svenja Pfetsch (links) und Livia Kern freuen sich über ihre guten Resultate bei den südbayerischen Hallenmeisterschaften in München.
Foto: Eugen Buchmüller

Svenja Pfetsch und Livia Kern vom SC Vöhringen überzeugen in München

Drei persönliche Bestleistungen, drei Vereinsrekorde und ein Allgäuer Rekord haben die Vöhringer Leichtathletinnen Livia Kern und Svenja Pfetsch von den Südbayerischen Hallenmeisterschaften der U16 und U20 in München mit nach Hause gebracht.

In der weiblichen U20 präsentierte sich Svenja Pfetsch über 60 und 200 Meter in einer ausgezeichneten Form. Ihren Vorlauf über 60 Meter konnte die Vöhringerin mit angezogener Handbremse in 7,79 Sekunden für sich entscheiden und qualifizierte sich damit souverän für den Zwischenlauf. In diesem steigerte sich die 18-Jährige auf 7,56 Sekunden und verbesserte damit ihre erst vor einer Woche aufgestellte Bestmarke und den eigenen Vereinsrekord um zwei Hundertstel. Im Finale zeigte Svenja Pfetsch ihr ganzes Sprint-Talent. Nach einem sehr guten Start zog sie ihren Konkurrentinnen davon und überquerte als Erste die Ziellinie mit erneuter Bestzeit von 7,50 Sekunden. Den zweiten Meistertitel an diesem Tag holte sich Pfetsch über die 200 Meter in überragenden 24,15 Sekunden. Mit dieser Zeit verbesserte sie den Vereins- und Allgäuer-Hallenrekord von Martina Riedl aus dem Jahr 2011 um acht Hundertstel.

Livia Kern zeigte in der Altersklasse W15 über 800 Meter ihre Qualitäten. In einem starken Teilnehmerfeld lief die junge Vöhringerin ein sehr gutes und taktisches Rennen. Nach einer tollen Schlussrunde kämpfte sich Livia Kern zu einer neuen Bestzeit von 2:27,31 Minuten. Mit dieser Zeit belegte sie einen hervorragenden dritten Platz und verbesserte den acht Jahre alten U16-Vereinsrekord um mehr als zehn Sekunden. Im Vorlauf der 60 Meter blieb die Uhr für Kern bei 8,84 Sekunden stehen. Zum Weiterkommen in den Zwischenlauf haben ihr sechs Hundertstel gefehlt. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren