Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau

13.11.2017

Trainerwechsel und Abbrüche

Silvio Mikic schmeißt in Au hin

Für die Fußballer in der Region war der Wochenendspieltag einer zum Vergessen. Aufgrund der miserablen Witterung fielen in der Kreisliga A Donau alle Spiele aus oder wurden abgebrochen (TSG Söflingen gegen TSV Einsingen), auch die Partie der Staffel A Alb, TSV Albeck gegen SV Oberelchingen, wurde abgesagt und in der A Iller fanden neben dem Topspiel zwischen dem TSV Obenhausen und der SGM Ingstetten/Schießen (1:2, siehe unten stehenden Bericht) nur zwei weitere Partien komplett statt.

Dabei musste sich die SpVgg Au, nachdem Trainer Silvio Mikic aufgrund der Erfolglosigkeit seiner Mannschaft zurückgetreten war, auf eigenem Platz der SGM Dietenheim/Regglisweiler mit 0:3 geschlagen geben. Bis in Au ein neuer Trainer gefunden ist, wird Spieler Florian Steck die Mannschaft trainieren. In der Winterpause soll der neue Trainer möglichst verpflichtet werden. Der TSV Kettershausen-Bebenhausen unterlag zu Hause dem FV Gerlenhofen mit 2:3. Die Begegnung zwischen dem SSV Illerberg/Thal und dem FV Ay wurde vom Schiedsrichter beim Stand von 4:0 für die Gastgeber nach 40 Minuten abgebrochen. In der Tabelle gab es aufgrund der vielen Spielausfälle keine großen Veränderungen. Immerhin ist die SGM Ingstetten/Schießen auf Rang vier geklettert und liegt nur noch vier Zähler hinter dem TSV Obenhausen, der trotz seiner Heimpleite die Tabelle weiter anführt.

In der Kreisliga B sah es witterungstechnisch auch nicht besser aus. Lediglich ein Spiel konnte in der Iller-Staffel angepfiffen werden. Nach langer Zeit kam es wieder zum prestigeträchtigen Stadtderby zwischen dem SC Vöhringen und dem SV Illerzell. Weil die Vöhringer dabei am Samstag ihre vielen Torchancen nicht in Zählbares umwandeln konnten, mussten sie sich im eigenen Stadion mit 2:4 geschlagen geben. Die Donaugruppe hatte mehr Glück, hier konnten immerhin vier Partien angepfiffen werden. Das Spiel in Wiblingen wurde allerdings vorzeitig wegen eines Hagelschauers abgebrochen.

Die meisten Tore gab es in Straß zu sehen, der FC ließ die Leoes de Ulm bei seinem 6:1-Erfolg buchstäblich im Regen stehen. Punktemäßig konnten der VfL Ulm und Dellmensingen zu Tabellenführer TV Wiblingen aufschließen. Doch das wird sich wohl noch ändern. Beide haben ein, beziehungsweise zwei Spiele mehr absolviert als die Wiblinger. (kümm, uns)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren