Leichtathletik

12.12.2019

Ulmer dominieren Auftakt

Die drei Ulmer Läufer Korbinian Völkl, Aimen Haboubi und Fabian Konrad (v.l.n.r.). Letzterer gewann den Auftakt der Oberschwäbischen Crosslauf-Serie.

Fabian Konrad gewinnt Auftakt der Crosslauf-Serie

Ein Ulmer Quartett vom SSV Ulm 1846 war es, das der Auftaktveranstaltung der vierteiligen Oberschwäbischen Crosslauf-Serie 2019/2020 ihren Stempel aufgedrückt hat. Die frischgebackenen baden-württembergischen Team-Waldlaufmeister Aimen Haboubi, Korbinian Völkl und Fabian Konrad sowie Klubkollege Muhammad Lamin Bah als vierten im Bunde liefen gemeinsam weit vor dem Feld in ruhiger Fahrt die ersten fünf Runden des 7,5 Kilometer messenden Parcours noch als Kollektiv. Doch nach der Hälfte der Schlussrunde eröffnete Muhammad Lamin Bah den Endspurt, dem zunächst nur der Vorjahressieger Fabian Konrad folgen konnte. Konrad gewann schließlich das Rennen in 25:08 Minuten vor dem am Ende stark aufkommenden Korbinian Völkl. Dritter wurde Muhammad Lamin Bah. Aimen Haboubi trudelte als Vierter dann nur noch aus. Damit war auch der Mannschafts-Doppelsieg für die Ulmer eine eindeutige Angelegenheit.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Ebenso überlegen erlief sich Marlene Gomez Islinger den Sieg bei den Frauen (28:47 Minuten). Zweite wurde die Ulmerin Lena Humburger, die sich zusammen mit Gomez Islinger und Elena Kleinpass den Mannschaftssieg sicherte. (pok)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren