Newsticker

Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Madrid und ins Baskenland

Laufen

10.06.2020

Zurück auf der Straße

Alina Reh

Alina Reh wäre bei ihrem Comeback gerne noch schneller gewesen

Die deutschen Straßenläufer haben sich zurückgemeldet und Alina Reh ist in Top-Form. Beim ersten Wettkampf während der Corona-Pandemie – natürlich unter strengen Abstands- und Hygieneregeln – in Berlin-Schmöckwitz hat sich die 23-Jährige in starken 31:26 Minuten durchgesetzt. Ihre Bestzeit über zehn Kilometer verpasste die Läuferin vom SSV Ulm 1846 nur um drei Sekunden. Damit war sie aber nur eingeschränkt zufrieden. Hinterher sagte Alina Reh: „Es war toll, endlich wieder ein Rennen zu laufen. Gern wäre ich aber etwas schneller gewesen, eine Zeit Richtung 31 Minuten hatte sich im Training angedeutet.“ Ein erstes Testrennen hatte sie Anfang Mai im Training in Laichingen absolviert. Dort war sie als Solistin 15:18 Minuten über 5000 Meter gelaufen.

In Berlin durfte sie zum ersten Mal in dieser Sommersaison einen Wettkampf bestreiten. Sieben Läuferinnen starteten mit den nötigen Abständen auf der Pendelstrecke. Schnell konnte die U23-Europameisterin über 10000 Meter eine Lücke zu den Konkurrentinnen reißen und diese bis zum Ziel vergrößern. Rang zwei belegte Marathon-Spezialistin Katharina Steinruck (LG Eintracht Frankfurt) in 32:41 Minuten. Sechs Sekunden später folgte als Dritte Caterina Granz (LG Nord Berlin; 32:47 min).

Alina Reh bestritt das Einladungsrennen aus dem vollen Training heraus. Seit zwei Wochen trainiert die Laichingerin im Bundesleistungszentrum in Kienbaum und absolviert dort bis zu 160 Kilometer pro Woche. „Darum waren meine Beine zu Beginn auch noch etwas müde. Ab vier Kilometern lief es dann besser“, beschrieb die 23-Jährige ihr Comeback-Rennen nach vier Monaten Corona-Pause. Die erste Streckenhälfte lief Alina Reh in 15:44 Minuten, die zweite zwei Sekunden schneller. Der schnellste Kilometer der Laichingerin war mit 3:02 Minuten der letzte. Die wenigen Läuferinnen und Läufer hatten auf den Straßen von Berlin-Schmöckwitz natürlich genug Platz

Wann Alina Reh ihr nächstes Rennen bestreiten wird, steht noch nicht fest. Bei den deutschen Meisterschaften im August in Braunschweig werden nur Rennen bis 800 Meter ausgetragen. Die 5000 Meter stehen aufgrund der Abstandsregeln nicht auf dem Programm. Ebenso wurden alle deutschen Meisterschaften über die Straßenlauf-Distanzen für 2020 abgesagt. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren