Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Weißenhorn: Jugendbeauftragte fordern neuen Skaterplatz - doch es gibt ein Hindernis

Weißenhorn
22.12.2022

Jugendbeauftragte fordern neuen Skaterplatz - doch es gibt ein Hindernis

Die bestehende Skateanlage am Stadtrand von Weißenhorn ist für junge Menschen weitaus unattraktiver als die Freizeitanlagen in Senden und Illertissen.
Foto: Roland Furthmair

Plus Junge Menschen wünschen sich in Weißenhorn eine moderne Freizeitanlage wie in Illertissen. Denkbar sind mehrere Standorte, doch es gibt ein großes Hindernis.

Wetterbedingt war zuletzt wenig los auf der Skateanlage an der Illerberger Straße in Weißenhorn. Doch auch bei Sonnenschein und höheren Temperaturen zieht sie weniger junge Menschen an als die Freizeitanlagen in den Nachbarstädten Senden und Illertissen. Schon seit vielen Jahren wünschen sich Jugendliche in Weißenhorn einen schöneren und zeitgemäßeren Skaterplatz mit neuen Hindernissen, die sich besser befahren lassen. Mit einem Antrag wollen die Jugendbeauftragten des Stadtrats das Projekt voranbringen. Allerdings ist auch bei diesem Vorhaben fraglich, wann es tatsächlich realisiert wird.

Die Idee sei, in eine Machbarkeitsstudie einzusteigen, sagte Franz Ilg (Freie Wähler/WÜW), einer der Ansprechpartner für die Jugend im Stadtrat, in der letzten Sitzung des Gremiums vor Weihnachten. Die neue Anlage müsse nicht zwangsweise in das geplante Sportzentrum integriert werden, fügte er hinzu. Alternativ zum bestehenden Standort gebe es auch eine Fläche neben dem Wertstoffhof zwischen Bubenhausen und Grafertshofen. Diese sei über einen Radweg erreichbar und biete wie der bestehende Standort keinerlei Potenzial für Lärmstörungen. "Aktuell wird nur ein Teil der Fläche für den Wertstoffhof verwendet, durch eine Neugestaltung der Gesamtfläche könnte das Sportgelände wie auch der Wertstoffhof nebeneinander betrieben werden", schreiben die Jugendbeauftragten in ihrem Antrag. Ein weiterer Vorteil der Fläche sei, dass sie wohl nie mit potenziellen Planungen für Gewerbe- und Wohnbebauung in Konkurrenz treten würden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.