Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Abwasser wird teurer in Balzhausen

20.10.2017

Abwasser wird teurer in Balzhausen

Neu Gebühren werden kalkuliert

Die Gemeinderäte in Balzhausen haben bei ihrer jüngsten Sitzung an der Gebührenschraube für Schmutz- und Niederschlagswasser gedreht. Unerfreulich für die Gebührenzahler ist dabei, dass die Beiträge in beiden Kategorien teurer werden. Die Erhöhung beträgt satte 39 Cent je Kubikmeter Abwasser. Die Gebühr für Niederschlagwasser wird moderat um einen auf zehn Cent angehoben.

Bürgermeister Daniel Mayer erläuterte eingangs zum Thema Gebührenanpassung bei Schmutz- und Niederschlagswasser: Bei der aktuellen Kalkulation der Gebühren wurde der festgestellte Überschuss des Jahres 2016 in Höhe von 6100 Euro zugrunde gelegt. Dazu kam ein geringerer Trinkwasser-Verbrauch, was auch zu weniger Abwasser führte. Dennoch sind die Betriebskosten gleich geblieben. Die Abschreibung der neuen Abwasser-Druckleitung nach Thannhausen läuft nicht mehr wie früher 50, sondern nur noch 25 Jahre. Des Weiteren wird der Verlust von rund 10000 Euro aus dem Jahre 2014 immer noch fortgeschrieben und abgebaut.

Um Kostendeckung zu erreichen und geringfügige Rücklagen für unvorhergesehene, kleinere Reparaturen zu schaffen, ergab die VG-Kalkulation folgende Gebühren: Der Preis pro Kubikmeter Abwasser soll auf 1,98 Euro angehoben werden. Bisher mussten 1,59 Euro bezahlt werden. Die Gebühr für Niederschlagswasser erhöht sich um einen auf zehn Cent je Quadratmeter Abflussfläche. Diese Gebühren errechnen sich aus der in 2016 festgestellten Menge Schmutzwasser. Beide der von der VG vorgeschlagenen Gebühren treten ab 1. Januar 2018 in Kraft. Beidem wurde mit 11:0 zugestimmt.

Die Arbeiten für die Lüftungsanlage im neuen Feuerwehrhaus wurde zum Angebotspreis von 29340 Euro an die Firma ATL Lufttechnik aus Tussenhausen vergeben. Für gut 15000 Euro wird Fritz Rall aus Oberwiesenbach die Schlosserarbeiten am gleichen Objekt ausführen. Umwelt-Blaschke aus Meitingen erledigt die Installation der Abgas-Absauganlage für knapp 36000 Euro. Die Firma Sonnleitner, Thannhausen, führt für 46400 Euro die Malerarbeiten aus. Für den wirtschaftlichsten Preis von 11600 Euro liefert und montiert Kessler & Söhne aus Stuttgart Spinde und Bänke für den Umkleidebereich. Das neue Salzsilo für den gemeindlichen Winterdienst liefert für knapp 20000 Euro das Unternehmen Reich aus Pürgen bei Landsberg. Da die Regenerierung des gemeindlichen Trinkwasser-Brunnens ansteht, wurden die Arbeiten an die Firma ABT Wasser- und Umwelttechnik aus Mindelheim vergeben. ABT gab mit knapp 114900 Euro das günstigste Angebot ab. Diese außerplanmäßige Ausgabe wurde auch einstimmig von den Räten genehmigt. (kk)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren