1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Aufstiegs- gegen Abstiegskandidaten in der Kreisliga West

Kreisliga West

04.05.2019

Aufstiegs- gegen Abstiegskandidaten in der Kreisliga West

Jubelnde Günzburger, geschlagene Waldstetter: Wird es dieses Bild auch an diesem Wochenende geben?
Bild: Ernst Mayer

Günzburg und Ziemetshausen können am Wochenende entscheidend in den Abstiegskampf eingreifen. Ein Kandidat muss tatenlos zusehen.

Der drittletzte Spieltag der Kreisliga West präsentiert sich dreigeteilt. Am Freitagabend empfängt der BC Schretzheim den SSV Neumünster. Sollten die Gäste aus dem Landkreis Augsburg einen Punkt holen, stände mit dem TSV Haunsheim der erste Absteiger aus der Kreisliga fest. Das Team aus dem Landkreis Dillingen kam am Donnerstagabend nicht über ein 3:3 gegen den TSV Offingen hinaus. Der Rückstand zum Relegationsplatz beträgt jetzt neun Punkte.

Dem TSV Offingen, dem am Donnerstag eine 2:0- und 3:2-Führung nicht zum Sieg beim Tabellenletzten reichte, will nun am Samstag gegen die SG Reisensburg-Leinheim mit einem Sieg den Klassenerhalt auch rechnerisch in trockene Tücher bringen. Doch beide Mannschaften präsentierten sich über die gesamte Saison hinweg derart unbeständig, dass eine Prognose schwierig ist.

Wiesenbach ist quasi raus aus dem Aufstiegsrennen

Fast ausgeschlossen ist es dagegen, dass die SpVgg Wiesenbach noch den Relegationsplatz erreicht. Bei acht Punkten Rückstand und einem unangenehmen Restprogramm ist die theoretische Möglichkeit eine klitzekleine. Grundvoraussetzung wäre zunächst einmal ein Heimsieg am Samstag gegen den FC Gundelfingen II. Und da die Gundelfinger U23-Truppe völlig entspannt aufspielen kann, dürfte schon das nicht einfach werden. Und selbst im Falle eines Sieges wäre Wiesenbach auf Schützenhilfe aus gut zwei Kilometern Entfernung angewiesen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In Wattenweiler trifft nämlich die SpVgg Ellzee auf den TSV Ziemetshausen. Der TSV hat plötzlich nur noch zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer FC Günzburg – allerdings auch ein Spiel mehr ausgetragen. Und um den Druck aufrechtzuerhalten, muss ein Sieg gegen die Blau-Weißen aus Ellzee her.

Die Ellzeer spielen eine mehr als gute Rückrunde und hätten am Donnerstag beinahe schon einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt getan. Bis in die Schlussminute hinein führte man im Nachholspiel in Gundelfingen mit 2:1, um am Ende doch noch mit einem Remis zwei wichtig Punkte liegen zu lassen. Aber Ellzee ist gut drauf und will den unter Druck stehenden Ziemetshausern nicht kampflos das Feld überlassen.

Der FC Günzburg empfängt den SV Waldstetten

Den Druck auf den TSV erhöhen könnte Spitzenreiter FC Günzburg, der bereits am Samstag im heimischen Auwaldstadion auf den Tabellenvorletzten SV Waldstetten. Sollten die Kreisstädter hier gewinnen, stünde Ziemetshausen unter Siegzwang. Gleichzeitig hätte Waldstetten sich wieder einen Schritt näher an den Abstiegsabgrund heranbewegt. Für beide Teams zählt damit eigentlich nur ein Sieg, was auf eine mehr als interessante Partie hoffen lässt.

Bleibt noch ein Match: Am Sonntag empfängt noch der SV Mindelzell den VfR Jettingen. Für Jettingen geht es in dieser Partie um nichts mehr – für Zell um fast schon alles. Eine Niederlage am Sonntag und recht hoch hängende Trauben beim Nachholspiel nächsten Mittwoch gegen den TSV Ziemetshausen und in Zell könnte es nächste Saison Kreisklasse und nicht Kreisliga heißen. Bei einem Sieg hingegen könnte die Truppe von Trainer Muharrem Özdemir erst mal durchschnaufen.

Tatenlos zusehen, wie die Gegner im Abstiegskampf sich Punkte erkämpfen oder auch verspielen, muss der VfL Großkötz. Der hat spielfrei und bei Siegen von Neumünster am Freitag und von Mindelzell am Sonntag wäre man plötzlich wieder auf dem Relegationsplatz.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
106429231.jpg
Krumbach

Plus Hass im Internet: Polizei fordert Handeln von Justiz und Politik

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen