1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Balzhausen ist bei Kitas gut aufgestellt

Kinderbetreuung

19.11.2018

Balzhausen ist bei Kitas gut aufgestellt

Für die Jahre von 2019 bis 2021 verfügt die Kinder-Tagesstätte „Maria Immaculata“ über genügend Kindergarten- und Krippen-Plätze.
Bild: Karl Kleiber

Die Kindertagesstätte „Maria Immaculata“ in Balzhausen ist für die Jahre von 2019 bis 2021 gut gerüstet und mit 86 Prozent ausgelastet.

Nach dem einstimmigem Beschluss des Gemeinderates führt die Gemeinde die Bedarfsplanung für die gemeindliche Kinder-Tagesstätte „Maria Immaculata“ in eigener Verantwortung durch. Diese wurde unlängst für die Jahre von 2019 bis 2021 durchgeführt und gemeinsam mit Bürgermeister Daniel Mayer, der VG-Verwaltung, Kindergartenleiterin Evi Böck und Adolf Albrecht als Vertreter der betreibenden Kirchenstiftung St. Vitus, erarbeitet.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Nun trug Balzhausens Bürgermeister Daniel Mayer dem Gemeinderat die Bedarfsplanung detailliert vor. Er eröffnete, dass in allen Bereichen ausreichende Plätze vorhanden seien. Die Kita verfüge derzeit über 50 Kindergarten-Plätze und durch die Kooperation mit der Gemeinde Aichen über 15 Krippenplätze. In die Krippe werden Kinder ab einem Jahr in den Hort ab drei Jahren aufgenommen. Die Betreuungszeit ist am Montag, Mittwoch und Freitag von 7.30 bis 13.30 Uhr. Am Dienstag und Donnerstag geht sie von 7.30 bis 14.30 Uhr.

Jährliche Elternbefragungen an Kita und Grundschule in Balzhausen

Zur Bedürfniserhebung werden sowohl in der Grundschule als auch in der Kita jährlich Elternbefragungen durchgeführt. Wesentliche Grundlagen für die Bedarfsfeststellung sind auch die Belegung und der Anmeldestand in der Kita sowie die Entwicklung der Geburtenzahlen. Für das Kindergartenjahr 2018/2019 sind aktuell 49 Kinder angemeldet, von denen 39 Regelkinder sind. Sechs sind Schulkinder, drei mit Migrations-Hintergrund und ein Einzel-Integrationskind. Elf Kinder unter drei Jahren sind für die Krippe angemeldet. Aus Aichen gibt es aktuell keinen Bedarf für die Krippe.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Da im Kindergartenjahr 2019/2020 knapp die Hälfte der Kindergarten-Kinder in die Schule kommt, ist davon auszugehen, dass die Plätze für die Folgejahre ausreichend sind. Fast alle Krippenkinder wechseln dann in den Kindergarten. Hinzu kommen weitere ortsansässige über Dreijährige, die bisher nicht in der Einrichtung betreut werden und solche, die noch zuziehen könnten. Der Kindergarten ist dann mit rund 86 Prozent ausgelastet. Einstimmig wurde die Bedarfsplanung befürwortet.

Datenschutz und Winterdienst sind auch Thema im Gemeinderat

Im Landkreis Günzburg soll im Wege der kommunalen Zusammenarbeit ein gemeinsamer Datenschutz-Beauftragter installiert werden, der seinen Standort in Ichenhausen bekommen werde. Dieser soll die 33 Gemeinden, sieben Verwaltungsgemeinschaften und 23 Zweckverbände des Landkreises in Sachen Datenschutzes betreuen und beraten. Beim Abschluss der Zweckvereinbarung mit dem Kreis ergibt sich aktuell für Balzhausen eine finanzielle Belastung von rund 1000 Euro jährlich, das sind etwa 80 Cent pro Einwohner. Einstimmig beschloss der Gemeinderat, dass Bürgermeister Mayer diese Zweckvereinbarung abschließen könne.

Bei der Sitzung am 2. Oktober wurde in nichtöffentlicher Beratung beschlossen, den Winterdienst 2018/2019 der Firma Fahrenschon aus Edelstetten zu übertragen. Es gibt dazu die Option, bei erfolgreicher Arbeit, den Auftrag für weitere drei Jahre zu verlängern. (kk)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren