Newsticker

US-Regierung rudert zurück: Ausländische Studenten dürfen trotz Corona-Semester bleiben
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Corona: Diese Regeln gelten im Krumbacher Freibad

Krumbach

03.06.2020

Corona: Diese Regeln gelten im Krumbacher Freibad

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, das Krumbacher Freibad präsentiert sich zum Start am kommenden Montag auf Hochglanz, ;

Plus Das Krumbacher Freibad sperrt nach der Zwangspause wieder auf. Wie das Bad darauf vorbereitet wird und wie der Badebetrieb unter Corona-Bedingungen aussehen soll.

Eigentlich startet das Krumbacher Freibad im Mai in die neue Badesaison. Nur heuer ging schlichtweg gar nichts. Das Schwimmvergnügen in der ausgewiesenen Krumbacher Badelandschaft an der Raunauer Straße war abrupt untersagt, und das schon, bevor die Saison hätte eröffnet werden sollen. Sie wissen schon: Das alles war wegen Covid-19. Also der Eindämmung der aktuellen Corona-Pandemie geschuldet. Deshalb: Badetechnisches „Freizeitvergnügen zu Lande und im Wasser“? Null. Bis jetzt.

Dieser Tage aber kam „von oben die Depesche“, dass in der zweiten Woche der Pfingstferien, also ab dem Montag, 8. Juni, die Bäder im weiß-blauen Bayernland (wieder) öffnen dürfen. Natürlich mit diversen Einschränkungen und Auflagen im Zusammenhang mit den Hygienevorschriften.

So sieht der Freibadbesuch in Krumbach künftig aus

Im Krumbacher Rathaus gehört die Verwaltung des Freibades zum Aufgabenbereich von Stadtwerke-Leiter Martin Strobel. Er hat zusammen mit Schwimmmeister Markus Sauer und dem Team des Freibadpersonals die Verwaltungsvorschriften in die Praxis übersetzt. Und so sieht in der „Corona-Regie“ ein Freibad-Besuch aus:

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Eintritt erfolgt ausschließlich über den Kassenbereich, der Ausgang nach Beendigung des Badbesuches ist ebenfalls gekennzeichnet und nur über das Drehkreuz auf dem Freigelände möglich.

Der Eingangsbereich wird nach Corona-Vorschriften aufgerüstet: Schwimmmeister Markus Sauer (links) und Bauhof-Mitarbeiter Peter Talano, Kassierer Christian Reiser.

Es gilt grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen zwei Personen. In geschlossenen Räumlichkeiten, also insbesondere beim Durchqueren der Eingangsbereiche sowie bei der Nutzung von WC-Anlagen ist Maskenpflicht obligatorisch. Ebenso im Gastronomiebereich, des Kiosks und auf der Terrasse. Strobel bittet darum, „beim Besuch des Freibades unbedingt eine Maske mitzubringen“. Ansonsten dürfe kein Eintritt gewährt werden.

Maximal 1400 Badegäste dürfen ins Krumbacher Freibad

Gibt es auch eine Begrenzung der Besucherzahl? Ja: Maximal dürfen 1400 Badegäste sich gleichzeitig in der Freibad-Anlage aufhalten.

„An Tagen mit hohem Besucherandrang kann es dann schon dazu führen, dass zeitweise keine weiteren Besucher mehr das Bad betreten können“, erklärt Strobel und bittet schon im „Vorfeld dieses möglichen Saison-Ereignisses“ um Verständnis. Außerdem wird der Besuch vor Ort dokumentiert, mit Angaben von Namen und sicherer Erreichbarkeit der Besucher und Angabe der Aufenthaltsdauer. Ein ähnliches Prozedere ist bereits aus dem Gastronomiebereich bekannt. Eine Ausnahme gilt für Saisonkarteninhaber, diese sind bereits mit Zutritt zum Bad automatisch registriert.

Kinder dürfen nur in Begleitung Erwachsener ins Freibad Krumbach

Die weiteren Regelungen sehen vor, dass der Einlass von Kindern unter 14 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder für die Betreuung zuständigen Erwachsenen möglich ist. Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen sowie Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen haben keinen Zutritt.

Geschlossen bleiben der Umkleidetrakt, die Duschen im Gebäude, die Spielfelder für Fuß- und Volleyball, ebenso der Grillplatz.

Jetzt kann es also losgehen – hinein ins Badevergnügen! Um die Vorfreude zum Start am 8. Juni in die Freibadsaison zu optimieren, besteht jetzt schon die Möglichkeit, Saisonkarten zu erwerben.

Karten gibt es schon jetzt an der Freibad-Kasse

Der Vorverkauf ist bis einschließlich Samstag, 6. Juni, jeweils zwischen 9 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr an der Kasse des Freibades möglich. Die Eintrittspreise und die Öffnungszeiten fürs Krumbacher Stadtbad („Fühlen wie im Urlaub“) sind unverändert.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren