1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Der MLV lud zum Motor-Kunstflug

Thannhausen

22.05.2019

Der MLV lud zum Motor-Kunstflug

Siegerehrung „Basic“: (von links) 2. Felix Raff, MFV Weil der Stadt, 1. Stefan Gerstlauer, MLV, 3. Matthias Schulte, FSMC Konstanz.
Bild: Eduard Glogger

25 Piloten aus ganz Süddeutschland trafen sich

Die Modellflugsportabteilung des MLV hatte am vergangenen Samstag zum 12. Motor-Kunstflug-Wettbewerb „Schwabenpokal“ eingeladen. 25 Piloten aus ganz Süddeutschland trafen sich dazu auf dem Modellflugplatz in Thannhausen. Dieser Wettbewerb wird im jährlichen Wechsel mit den Modellfliegern in Sindelfingen ausgeflogen. Bessere Wetterbedingungen hätten sich die Piloten nicht wünschen können. So konnten diese, vor den Augen der drei Punktrichter, das geforderte Flugprogramm ohne große negative Wettereinflüsse durchfliegen.

Geflogen wurden zwei Klassen, Basic, das Einsteigerprogramm und die anspruchsvolle Sportklasse. In beiden Klassen sind 10 Figuren zu fliegen. Diese haben so ungewöhnliche Namen wie 45 Grad Humpty oder halbe Cubanacht. Jeder Teilnehmer musste dreimal starten, die zwei besten Durchgänge kamen in die Endwertung. Bei einigen Piloten war eine gewisse Nervosität deutlich zu spüren. Auch ein Reporter von A.tv war vor Ort, der den Wettbewerb mit seiner Kamera und Mikrofon festhielt.

Walter Kuse, der Gründer und Organisator des „Schwabenpokals“, dankte vor der Siegerehrung den Teilnehmern für den sportlichen und fairen Wettbewerb. Die Siegerehrung nahmen der 1. und 2. Abteilungsleiter Modellflug des MLV, Jörg Redl und Reinhard Micheler, vor. Für den Veranstalter sehr erfreulich: Der 1. Platz in Basic ging an Stefan Gerstlauer vom gastgebenden MLV. Platz 2 erflog sich Felix Raff, MFV Weil der Stadt, gefolgt von Matthis Schulte, FSMC Konstanz. In der Klasse Sport belegte Platz 1 Niklas Blank, MFV Weil der Stadt. Auf Rang 2 landete Frank Köhler, Lufthansa Sportverein Frankfurt vor Gregor Zwickl, MBG Biberach auf dem 3. Platz. Im nächsten Jahr ist wieder Sindelfingen der Austragungsort für den „Schwabenpokal“. (zg)

TV Der Lokalsender A.tv zeigt einen Beitrag zum Wettbewerb heute Abend ab 18.30 Uhr in „Hallo Günzburg“.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren