Newsticker

Österreich verhängt Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Risikogebieten von 7. Dezember bis 10. Januar
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Deutsche Meisterschaft: Läufer-Elite kommt nach Ebershausen

Ebershausen

06.10.2017

Deutsche Meisterschaft: Läufer-Elite kommt nach Ebershausen

70 Kilometer pro Stunde schafft Florian Neuschwander zwar nicht. Aber er ist einer der besten Ultraläufer Deutschlands. 2016 erreichte er in Ebershausen die zweitbeste je in Deutschland gemessene Zeit über 50 Kilometer. Jetzt findet die Deutsche Meisterschaft über diese Distanz in dem 600-Einwohner-Dorf statt.
Bild: Fritz Birkner

Die Deutsche Meisterschaft über 50 Kilometer wird 2018 im Landkreis ausgetragen, zum ersten Mal überhaupt in Bayern. Ein besonderer Rekord half, das Rennen zu bekommen.

Es war im März diesen Jahres, als Fritz Birkner einen überraschenden Anruf erhielt. In der Leitung war der Sportwart der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung (DUV), der dem Abteilungsleiter der Ebershauser Läufer tatsächlich vorschlug, eine Deutsche Meisterschaft auszurichten. „Damit habe ich nicht gerechnet. Wir sind einer kleiner Verein ohne große Infrastruktur für ein solches Ereignis.“ Und doch trauten sich die Ebershauser zu, dieses Rennen zu stemmen. Nach mehreren Sitzungen mit dem Läuferteam und dem Gesamtverein FC Ebershausen steht jetzt fest: Die Deutsche Meisterschaft im 50-Kilometer-Lauf findet am 8. April 2018 in Ebershausen statt, zum ersten Mal überhaupt in Bayern.

Ein gänzlich unbeschriebenes Blatt ist der FC Ebershausen in der Welt der Ultraläufer, die jenseits der Marathondistanz unterwegs sind, nicht. In der kleinsten selbstständigen Gemeinde des Landkreises Günzburg finden seit 1985 regelmäßig Rennen statt, Ebershausen war schon mehrfach Ausrichter Schwäbisches und Allgäuer Meisterschaften sowie einer Bayerischen Meisterschaft. Rund 9000 Läufer sind bisher zu Gast gewesen.

Hier wurde die zweitbeste je in Deutschland erreichte Zeit gelaufen

Beim DUV rückte vor allem ein Rennen im Jahr 2016 den FCE in den Fokus. Beim 50-Kilometer-Lauf im April letzten Jahres lief der Frankfurter Ultraläufer Florian Neuschwander die zweitbeste je in Deutschland erreichte Zeit von 2:51:50 Stunden und katapultierte sich damit auch Rang vier der Weltrangliste. „Allgemein werden bei uns schnelle Zeiten gelaufen. Und dass wir eine bereits vermessene Strecke haben, ist auch ein Vorteil“, sagt Fritz Birkner. Der fünf Kilometer lange Rundkurs um Ebershausen ist als eine von wenigen Strecken in Bayern vom Deutschen Leichtathletik-Verband nach offiziellen Standards vermessen und zugelassen.

Nun laufen die Vorbereitungen. Ab 1. Dezember können Läufer sich für das Rennen anmelden. Wie viele es werden, ist für Birkner schwer vorherzusehen. „Es hat bei verganenen Deutschen Meisterschaften alles zwischen 50 und 350 Teilnehmern gegeben. Aber da wir recht weit im Süden liegen, was für einige Sportler eine weite Anreise bedeutet, rechne ich mit 70 bis 100 Teilnehmern.“

Bei der Deutschen Meisterschaft wird es eine offene Wertung geben, bei der auch Ausländer antreten können. Neben der Deutschen Meisterschaft der Einzelläufer gibt es außerdem eine Mannschaftswertung. Den Siegern winken hochwertige Sachpreise. Vier bis sechs Starter des FC Ebershausen werden als Lokalmatadoren selbst ins Rennen gehen, verrät Birkner. Darüber hinaus hoffen die Veranstalter natürlich auf den ein oder anderen Topathleten der Branche. Und auf viele Zuschauer. „Das wird sicher auch für die Ebershauser ein tolles Erlebnis“, sagt Birkner.

Viel Publikum soll auch dabei helfen, die Kosten für das Rennen zu stemmen. Birkner rechnet mit Ausgaben im hohen vierstelligen Bereich. Die Gemeinde Ebershausen hat bereits einen Sonderzuschuss von 500 Euro bewilligt, auch vom Landkreis wurde Unterstützung beantragt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren