Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Die Pfarrbücherei in Niederraunau ist umgezogen

Niederraunau

15.10.2020

Die Pfarrbücherei in Niederraunau ist umgezogen

Um den Bedarf an Kindertagesstätten-Plätzen gerecht zu werden, wird der Kindergarten in Niederraunau saniert und mit einem Anbau erweitert.
Bild: Manfred Keller

Plus Die katholische Pfarrbücherei in Niederraunau hat eine neue Bleibe. Welche Rolle dabei die laufende Erweiterung des Kindergartens spielt.

Der Bedarf an Kindertagesstättenplätzen in Krumbach und deren Ortsteilen ist bekanntlich hoch. Um diesem aktuellen Erfordernis gerecht zu werden, läuft derzeit unter anderem die Generalsanierung und Erweiterung des Niederraunauer Kindergartens. Am Ende sollen etwa 30 neue Kindergartenplätze entstehen (wir berichteten).

Veranlasst durch diese bereits begonnene umfassende Baumaßnahme der Stadt, waren Stadt und Kirchenverwaltung bemüht, für die ebenfalls seit 1983 im ehemaligen Schulhaus am Commerzienrat-Schleifer-Platz untergebrachte katholische Pfarrbücherei eine neue Bleibe zu suchen. Und die Suche führte schließlich zum Erfolg: Für die unter Trägerschaft der Kirchenstiftung geführte Bücherei-Einrichtung konnten in gemeinsamen Bemühungen geeignete Räumlichkeiten gefunden werden, wodurch in der Folge ein Umzug von der Dorfmitte in die Raiffeisenstraße 17 erfolgen konnte. Die von der Eigentümerfamilie Wohllaib angemieteten Räumlichkeiten wurden in freiwilliger Eigenleistung von Mitarbeitern der Kirchenverwaltung und dem Büchereipersonal zweckentsprechend und einladend gestaltet.

Die Bücherei ist eine Investition in die Zukunft, sagt der Bürgermeister

Bei einem Besichtigungstermin in den neuen Bücherei-Räumen in Niederraunau vermittelte Klemens Funk von der Kirchenverwaltung den Gästen einen kurzen abgerundeten Rückblick in die neuere Bücherei- und Umzugs-Geschichte und hob insbesondere die gemeinsamen Anstrengungen von Stadt Krumbach und der Kirchenstiftung Niederraunau hervor, die letztlich zu einem lohnenden Ergebnis geführt haben.

Für Bürgermeister Hubert Fischer ist das Projekt Bücherei-Umzug ein weiterer Beleg, dass sich die Stadt um die Belange der Niederraunauer Bürgerschaft kümmert. Die derzeit laufende grundlegende Sanierung mit Erweiterungs-Anbau des Kindergartens diene der Kinder-Betreuung, die Förderung der Bücherei vor Ort bediene das allgemeine Bildungsangebot. „Beides zu fördern und zukunftsfähig zu gestalten verdient jede mögliche Anstrengung und Investition“, sagt Fischer.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren