1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Drei Prozent Dividende in Aussicht

Mitgliederabende

27.03.2019

Drei Prozent Dividende in Aussicht

Mitgliederabend der Raiffeisenbank Schwaben Mitte in Krumbach: Unser Bild zeigt von links: Eve Paul (Assistentin von Perry), Helmut Graf, die „Bauchredner-Schüler“ Karl Miller jun. und Josefine Fischer aus Ziemetshausen, Uwe Köhler und Franz-Josef Mayer. Vorne Künstler Perry Paul mit seiner „Mauskatze“ Amadeus.
Bild: Sabine Turek/Raiffeisenbank Schwaben Mitte

Vorstand der Raiffeisenbank Schwaben Mitte erläutert die zuletzt anhaltend positive Entwicklung. Was dies für die Mitglieder bedeutet

Steigerung der Bilanzsumme, Zuwachs beim Warengeschäft: Die Raiffeisenbank Schwaben Mitte hat sich auch im Jahr 2018 anhaltend gut entwickelt. Ausführlich darüber diskutiert wurde jetzt bei den sechs Abenden, die die Bank für ihre Mitglieder organisiert hat. Fast 2000 Mitglieder und Kunden konnten die Vorstandsmitglieder Helmut Graf, Franz-Josef Mayer und Uwe Köhler in Altenstadt, Babenhausen, Bellenberg, Erkheim und zweimal in Krumbach begrüßen. Die Mitglieder sollen nach Zustimmung der Vertreterversammlung drei Prozent Dividende für ihre Geschäftsguthaben erhalten.

Vorstandsvorsitzender Graf erläuterte, dass die Raiffeisenbank Schwaben Mitte nicht nur zuverlässiger Partner von mittelständischen Unternehmen in der Region sei, sondern auch für eine hohe Qualität bei den privaten Finanzierungen stehe. Mit der Neueinrichtung eines Kunden-Service-Centers in Babenhausen soll die Erreichbarkeit für Kunden deutlich verbessert werden.

Vorstandsmitglied Uwe Köhler zeigte anhand von Schaubildern, wie Geldanleger in der heutigen Zeit trotz „Null-Zinsen“ ihr Vermögen optimieren könnten, in dem man auf die Gewichtung von Liquidität (Tagesgeld), Geldwerte (Festverzinsliche Wertpapiere), Substanzwerte (Aktien), Rohstoffe (Gold) und Sachwerte wie Immobilien/-fonds das Vermögen achte. Insbesondere verwies er auf die Wichtigkeit der monatlichen Besparung bei der Geldanlage.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Vorstandsmitglied Franz-Josef Mayer übernahm den Zahlenteil. Mit einer Bilanzsumme von knapp 1,4 Milliarden Euro (plus 6,7 Prozent gegenüber 2017) gehört die Bank mittlerweile zu den größeren Genossenschaftsbanken in der Region (wir berichteten). Die 25573 Mitglieder sollen nach Zustimmung in der Vertreterversammlung drei Prozent Dividende für ihre Geschäftsguthaben erhalten.

Besonders stolz ist das Kreditinstitut auf die Entwicklung der Raiffeisen-Ware Schwaben Allgäu GmbH, die ihren Gesamtumsatz um 4,55 Prozent steigern konnte. Mayer appellierte am Schluss seiner Ausführungen auf die Wichtigkeit der Teilnahme an den bevorstehenden Vertreterwahlen, die am Sonntag, 31. März, von 10 bis 16 Uhr in den Geschäftsstellen der Raiffeisenbanken Altenstadt, Babenhausen (Auf der Wies), Bellenberg, Erkheim, Krumbach und Ziemetshausen stattfinden.

Der auch durch Funk und Fernsehen bekannte Bauchredner Perry Paul verzauberte das Publikum während und nach den Vorträgen mit einer rund 50-minütigen Show unter dem Motto „Einfach mal lachen“. Mit Magie und seiner singenden Bayerikaner-Puppe „Joseph“ und der knuddeligen Mauskatze „Amadeus“ verführte er das Publikum zum Schmunzeln, Staunen und Lachen. Am Ende der Show lud Perry Paul jeweils zwei Personen aus dem Publikum zum Erlernen der Baurednerkunst auf die Bühne ein. Er verstand es, die Besucher gut zu unterhalten. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren