Newsticker
EU-Staaten erwägen neue Reiseauflagen in der Corona-Krise
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Ein Birle-Platz für Ziemetshausen?

Ziemetshausen

04.05.2020

Ein Birle-Platz für Ziemetshausen?

Ein Anton-Birle-Platz für Ziemetshausen? Für den langjährigen Bürgermeister wurde jetzt ein besonderes Maiele gesetzt.
2 Bilder
Ein Anton-Birle-Platz für Ziemetshausen? Für den langjährigen Bürgermeister wurde jetzt ein besonderes Maiele gesetzt.
Bild: Peter Voh

Ein besonderes Maiele für den langjährigen Ziemetshauser Bürgermeister Anton Birle. Offizielle Schlüsselübergabe vor dem Rathaus.

Vielleicht ist es der Corona-Krise zu verdanken, dass, auch aufgrund des fehlenden Maibaums und der Ausgangsbeschränkungen, am Morgen des 1. Mai so gut wie nichts an der Stelle des üblichen Maibaums abgeladen wurde. Stattdessen stieß man am Rand des neuen Marktplatzes auf ein Maiele, an dem ein auffälliges Holzschild mit Handschrift angebracht wurde, das dem eben ausgeschiedenen Bürgermeister fürwahr zur Ehre gereicht. „Anton Birle Platz“ (in Großbuchstaben) und darunter „Bürgermeister von 2002 bis 2020 – wir danken dir dafür“ wurde dort von (einem) Unbekannten geschrieben.

Man kann dies sicherlich nicht als schlechten Scherz in der Freinacht bezeichnen, sondern darf doch davon ausgehen, dass dies ehrlich und ernst gemeint ist. Ob dieser in der Ära Birle entstandene markante Ort mitten zwischen Pfarrkirche, Taferne und dem Gasthof Post tatsächlich einmal einen eigenen Namen erhalten soll, dies wird wohl dem neuen Bürgermeister Ralf Wetzel und seinen Marktgemeinderäten vorbehalten bleiben. Ob Anton Birle dies wollte, sei dann einmal dahingestellt.

Inzwischen ist der Wechsel im Ziemetshauser Rathaus auch offiziell vollzogen. Vor Kurzem fand die Schlüsselübergabe zwischen dem bisherigen Amtsinhaber Birle und seinem Nachfolger Ralf Wetzel statt. (vop)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren