Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Endlich wieder „Lebensgefühl Biergarten“ in Krumbach und Umgebung

Krumbach

18.05.2020

Endlich wieder „Lebensgefühl Biergarten“ in Krumbach und Umgebung

Eine Gruppe aus zwei Familien im Eiscafé „Via del Gusto „ in Krumbach. Die Gäste genießen den Besuch der Eisdiele bei Eis und Cappuccino.
5 Bilder
Eine Gruppe aus zwei Familien im Eiscafé „Via del Gusto „ in Krumbach. Die Gäste genießen den Besuch der Eisdiele bei Eis und Cappuccino.
Bild: Elisabeth Schmid

Plus In Mittelschwaben freuen sich Gastwirte und Gäste gleichermaßen über die Wiedereröffnung von Biergärten und anderen Außenbewirtungsflächen.

Herrlicher Sonnenschein – es war sozusagen ein Wetter wie gemalt für die Wiedereröffnung der Biergärten. Für Gastwirte und Kunden war es ein Grund zum Feiern. Die Menschen in Krumbach und Umgebung genießen wieder das gastronomische Erlebnis unter freiem Himmel. Natürlich alle mit den nötigen Abständen. In der Region Mittelschwaben waren am Montag eine ganze Reihe von Biergärten und Außenbewirtungen wieder geöffnet. Exemplarisch für die jüngste Entwicklung haben wir in Krumbach einige Wirte und Gäste befragt.

Die Auflagen werden von den Gastwirten konsequent eingehalten. Herbert Haas (Kachelofen Krumbach) ist froh, dass die Geschäfte langsam wieder anlaufen. Auch er und seine Mitarbeiter bedienen die Gäste mit der Schutzmaske. Die Benutzung der Toilette ist für Kunden gewährleistet. Im Haupteingang geht’s zur Toilette und am Hoteleingang wieder nach draußen.

Auch im Biergarten der Gaststätte Traubenbräu Krumbach freuen sich Gastwirt und Gäste über die Öffnung der Biergärten. „Endlich wieder mal raussitzen und die Sonne bei einem leckeren Essen genießen“, schwärmt Irmgard Voit, eine der Gäste beim Gasthof Ringler. Sie genoss mit zwei ihrer Mitbewohnerinnen ein Essen bei einem kleinen Glas Weißbier.

„Das gönn ich mir heute zur Feier des Tages“, lacht sie glücklich. Georg Ringler meint: „Bei uns muss sich jeder Gast anmelden, der kommt, damit alles korrekt zugeht. Zwei Haushalte dürfen an einem Tisch sitzen.

Stammtische sind noch nicht erlaubt

Leider ist der Stammtisch noch nicht erlaubt. Das ist für viele, die zum Teil allein leben, traurig. Aber, es geht aufwärts.“ Die meisten Gaststätten haben von 11 bis 14 Uhr Mittagstisch dann von 16 bis 20 Uhr Abendessen.

Das Gasthaus Diem hat schon um 6.30 Uhr das Frühstücksbuffet für seine Gäste geöffnet. „Die Frühstücksbeilagen sind alle hygienisch verpackt und können im Restaurant am Buffet geholt werden. Allerdings mit Schutzmaske, gegessen wird im Biergarten“, erzählt Benedikt Diem, einer der beiden Juniorchefs des Gasthofs Diem in Krumbach.

Johannes Diem meint: „Unser Biergarten ist durchgehend auf und man bekommt zu jeder Tageszeit warmes Essen. Von 17 bis 20 Uhr kann der Kunde von der großen Karte bestellen.“ Beide Gastwirte hoffen auf eine gute Zeit.

„Ich war richtig traurig“

Jürgen Thomiczy isst normalerweise täglich beim Gasthof Diem. „Das ging jetzt lange Zeit nicht, das war richtig traurig. Jetzt bin ich froh, wieder hier zu essen und das schöne Wetter zu genießen, meint er und lässt es sich schmecken.“ Auch bei Simone Munding, der Wirtin vom Gasthaus Munding in Krumbach, läuft das Geschäft gut an. „Die Gäste müssen sich vorher bei uns anmelden und jeder muss sich in ein Buch eintragen. So weiß ich, wer kommt und geht“, erzählt sie. Jeder Gastwirt ist froh, dass so langsam die Normalität einkehrt. Darum ist auch jeder darauf bedacht, die Maßnahmen zum Schutz vor dem Virus genau einzuhalten. Der Anfang ist gemacht, jeder, ob Gastwirt oder Gast, muss sich langsam in die neue Situation einfügen, darüber sind sich alle einig.

Erstmals wieder außen bewirten konnten am Montag auch die Inhaber von Eisdielen und Cafés. Auch bei ihnen waren Freude und Erleichterung groß.

Lesen Sie auch:

Nach Corona-Lockerungen: Biergarten statt Bier im Garten

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren