Newsticker

Zahl der Neuinfektionen in Italien stabilisiert sich - mehr als 100.000 bestätigte Fälle in New York
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Führungskräfte der Waltenhauser Feuerwehr geehrt

Waltenhausen

10.02.2020

Führungskräfte der Waltenhauser Feuerwehr geehrt

Ehrungen bei der Feuerwehr Waltenhausen: (von links) Martin Schuster, 25 Jahre Mitglied, Günter Schneider, 40 Jahre Mitglied, und Kreisbrandmeister Franz Durm.
Bild: Gabi Reichhardt

Kreisbrandmeister zeichnete Kommandant Günter Schneider und seinen Stellvertreter Marin Schuster aus

In der Dienst- und Mitgliederversammlung der Feuerwehr Waltenhausen ehrte Kreisbrandmeister Franz Durm Kommandant Günter Schneider und seinen Stellvertreter Martin Schuster.

Schuster trat 1994 in die Waltenhauser Feuerwehr ein. Er machte es sich zur Aufgabe immer zu helfen, wo man gebraucht wird. Ohne Umschweife absolviert er verschiedene Kurse, Lehrgänge und Abzeichen. Nur einige von vielen zu nennen sind TM Lehrgang, Gruppenführer, Digitalfunk, Fahrsicherheitstraining, sämtliche Arbeiten am Computer, Jugendwart, stellvertretender Kommandant, Träger der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr in Silber. Trotz seinem großen Engagement das ganze Jahr über sorgt er sich zusätzlich noch um das leibliche Wohl seiner Kameraden und Kameradinnen nach den Übungen.

Er kam der Liebe wegen nach Waltenhausen

1979 trat Günter Schneider in seinem Heimatort der Freiwillige Feuerwehr Wettenhausen bei. In den 90-ern zog es ihn nicht nur zu seiner großen Liebe nach Waltenhausen. Selbstverständlich meldete er sich bei der Ortsfeuerwehr in Waltenhausen an. Ebenso begleiteten sein Leben unzählige Kurse, Lehrgänge und Abzeichen wie Maschinisten-Lehrgang, Leiter Feuerwehr, Erste Hilfe, stellvertretender Jugendwart, stellvertretender Kommandant, Gruppenführer und helfende Tätigkeiten rund um die Feuerwehr und vieles mehr. Seit 1996 ist er in der hiesigen Wehr der „Kommandant“ und hat das Sagen. Eines, betonte Durm, hat er ersichtlich gut gemacht, denn alle seiner Kinder sind ebenfalls seit Jahren aktiv bei der Feuerwehr tätig, somit hat er auch dazu beigetragen, dass der Feuerwehr-Nachwuchs gesichert ist. (zg)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren