Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Hairenbucher Kapelle erstrahlt in neuem Glanz

Hairenbuch

29.11.2017

Hairenbucher Kapelle erstrahlt in neuem Glanz

Das „Käppele“ in Hairenbuch ist nach der Renovierung wieder ein Schmuckstück geworden. Umrahmt von zwei mächtigen Linden, als Naturdenkmal gekennzeichnet, bildet es den Mittelpunkt des Waltenhauser Ortsteiles.
2 Bilder
Das „Käppele“ in Hairenbuch ist nach der Renovierung wieder ein Schmuckstück geworden. Umrahmt von zwei mächtigen Linden, als Naturdenkmal gekennzeichnet, bildet es den Mittelpunkt des Waltenhauser Ortsteiles.
Bild: Werner Glogger

Die Renovierung des kleines Gotteshauses ist abgeschlossen. Welche neuen Akzente gesetzt wurden.

Der Zustand der Kapelle „Mariä Opferung“ im Waltenhauser Ortsteil Hairenbuch machte nicht nur den Hairenbuchern zunehmend Sorgen, sondern auch der Gemeinderat mit Bürgermeister Karl Weiß musste sich mit dem Thema befassen. Übereinstimmend war man der Meinung, dass eine Renovierung des dringend notwendig ist, schließlich liegt die letzte Sanierung schon vierzig Jahre zurück.

Im Sockelbereich außen und innen bröckelte der Putz ab, die Farbe an der Fassade, vornehmlich auf der Westseite verwitterte zusehends. Nachdem wegen eines Vorfalles im Sommer des letzten Jahres die vier Heiligenfiguren aus Sicherheitsgründen aus der Kapelle entfernt werden mussten, gab es Überlegungen, eine Alarmanlage im Rahmen der anstehenden Renovierung zu installieren.

Nach einem Ortstermin mit den Gemeindevertretern und einigen Bürgern aus Hairenbuch, erklärten sich mehrere freiwillige Helfer mit den Arbeiten zu beginnen. Es galt den losen Putz abzuhacken und mit einem feuchtigkeitshemmenden Material, das eine Fachfirma lieferte, zu erneuern. Zur Durchführung der Arbeiten im Innenbereich mussten alle Bänke ausgebaut und anschließend wieder eingebaut werden.

Der Altar wurde vorgerückt und mit einer Schutzfolie überzogen. Zeitgleich traf man die Vorbereitungen für die Installation einer Alarmanlage für die Eingangstüre und die Figuren. Auch hierfür fielen nur die Materialkosten an. Gute Vorarbeit leisteten die Helfer für die Malerarbeiten, die von der Firma Sauerwein aus Breitenbrunn mustergültig ausgeführt wurden.

Verständlich, dass während der Renovierung, die doch einige Monate in Anspruch nahm, immer wieder Staub und Dreck anfielen, der beseitigt werden musste. So arbeiteten in dieser Zeit letztlich 25 freiwillige Helfer auf der Baustelle und leisteten insgesamt 280 Arbeitsstunden. Einen besonderen Beitrag leistete Hannelore Klarner aus Waltenhausen, die die Gefallenen-Gedenktafel neu beschriftete.

Als Anerkennung für alle Mitarbeiter gibt es demnächst ein „Käppele-Helferfest“. Auf ihr „Käppele“ sind die Hairenbucher mächtig stolz und freuen sich nach Beendigung der Renovierung über das fast nagelneue Aussehen ihres kleinen Gotteshauses. Seine Freude darüber brachte auch der Ortsseelsorger, Pater Alex, beim Festgottesdienst zum Ausdruck.

Gleichermaßen äußerte sich Bürgermeister Weiß, lobte die große Bereitschaft zur Mithilfe und den reibungslosen Ablauf und dankte allen, die zum guten Gelingen beigetragen haben.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren