1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Heeresflieger muss notlanden

Technische Probleme

06.11.2012

Heeresflieger muss notlanden

Ein Hubschrauber vom Typ CH53 aus Laupheim musste am Montag, 5. November, gegen 21.50 Uhr bei Waltenberg eine Sicherheitslandung vollziehen.
Bild: Thomas Pöppel

Ein Heeresflieger vom Typ CH53 musste am Montagabend bei Waltenberg eine Sicherheitslandung vollziehen.

Wegen eines Hydraulikproblems musste am Montag gegen 22 Uhr ein Bundeswehr-Hubschrauber vom Typ CH53 vom Transporthubschrauberregiment 25 in Laupheim während eines Übungsflugs eine Sicherheitslandung bei Waltenberg vornehmen. An Bord befanden sich zwei Piloten und zwei Bordmechaniker. Laut Oberstleutnant Markus Kirchenbauer, dem Pressesprecher der Division Luftbewegliche Operationen, bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung oder die Soldaten. An dem Helikopter entstand kein Schaden.

Prüfteam befindet sich vor Ort

„Wenn ein bestimmtes Lämpchen leuchtet, müssen die Piloten zur Sicherheit runtergehen“, beschreibt Kirchenbauer den Vorgang. Derzeit befinde sich ein Prüfteam vor Ort, um die Ursache für das Problem an dem rund 40 Jahre alten Transporthubschrauber zu ermitteln und mögliche Reparaturen vorzunehmen. Derzeit gehen die Soldaten davon aus, dass der Hubschrauber noch heute nach Laupheim zurückfliegen kann.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20KSK_3.tif
Wirtschaft

Hubschrauber für heikle Einsätze

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen