1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Herber Verlust für CSU Aichen

Jahresversammlung

06.04.2019

Herber Verlust für CSU Aichen

Bei der Jahresversammlung des CSU-Ortsverbandes Aichen ehrten der stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende Roland Kempfle (Dritter von rechts) und Ortsvorsitzender Hans-Jörg Stuhler (links) verdiente Mitglieder. Mit einem Präsentkorb bedacht wurde Georg Geiger (weiter von links), der nach 30-jähriger Tätigkeit als Schatzmeister sein Amt niederlegte. Für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Karl Riedler und Theo Zech Urkunden und bestickte Duschtücher. 20 Jahre dabei sind: Gabriele Stuhler, Franz Dempf und Heidi Greiner-Miller (nicht auf Bild).
Bild: Karl Kleiber

Gründungsmitglied Georg Huber gestorben. Kontinuität an der Spitze

Mit dem Tod von Georg Huber aus Bernbach, der Ende Januar 2019 unerwartet verstorben ist, musste der CSU-Ortsverband Aichen einen herben Verlust hinnehmen, beklagte Vorsitzender Hans-Jörg Stuhler am Beginn der Jahresversammlung der CSU. Huber war nicht nur ein Mann der ersten Stunde beim Ortsverband, sondern ein stets treues und aktives Mitglied sowie ein echter Verfechter der Belange der Christlich Sozialen Union. Wir werden ihn arg vermissen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Vorsitzende hatte zur Jahres-Hauptversammlung des CSU-Ortsverbandes Aichen, zu dem auch Memmenhausen und Obergessertshausen gehören, ins Gasthaus Riedler nach Memmenhausen geladen. Mit zwölf Anwesenden folgte knapp die Hälfte der 28 Mitglieder dem Ruf. Stuhler erwähnte in seinem Rückblick, dass die Orts-CSU durch den Tod von Georg Huber nun 28 Mitglieder zähle. Der Ortsverband sei bei allen Festen und Jubiläen im Ortsbereich präsent gewesen. Stuhler erinnerte unter anderem an das Grillfest beim Reiberhof in Bernbach, bei dem Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart unter dem Motto „Grill den Reichhart“ als Grillmeister aufgetreten ist. Abschließend wies Stuhler auf die kommende Europawahl hin und forderte die Mitglieder auf, bei der Bevölkerung für die Partei zu werben.

Schatzmeister Franz Dempf, der 2018 kommissarisch das Amt von Georg Geiger aus gesundheitlichen Gründen übernommen hat, erwähnte, dass die Orts-CSU über bescheidene, aber solide Finanzen verfüge. Er könne durch den kostenintensiven Wahlkampf 2018 nur ein Minus ausweisen. Dies bestätigten auch die Kassenprüfer Heidi Greiner-Miller und Anton Bühler, was zu einer einstimmigen Entlastung führte.

Turnusmäßig standen Wahlen für die nächsten zwei Jahre an. Die Ergebnisse, die Wahlleiter Roland Kempfle verkünden konnte, wären bei der kommenden Europawahl Traumergebnisse für die CSU, denn es gab nur hundertprozentige: Für die nächsten zwei Jahre wurde Hans-Jörg Stuhler erneut gewählt. Seine Stellvertreter sind wie bisher Christian Pfänder, Wolfgang Miller und Theo Zech. Schatzmeister wurde Franz Dempf, Schriftführer Wolfgang Miller. Beisitzer blieben Siegfried Fuchs, Bürgermeister Alois Kling und Bruno Schedel. Heidi Greiner-Miller und Anton Bühler prüfen auch künftig die Finanzen. Als Delegierte zur Kreisversammlung wurden erneut Hans-Jörg Stuhler, Christian Pfänder und Theo Zech gewählt. So war es auch mit deren Stellvertretern Alois Kling, Wolfgang Miller und Bruno Schedel. (kk)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren