Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Interview: Warum Ursberg für das Dominikus-Ringeisen-Werk wichtig bleibt

Interview
21.02.2021

Warum Ursberg für das Dominikus-Ringeisen-Werk wichtig bleibt

Oftmals mit zum Thema passenden Gegenständen predigt Walter Merkt im Dominikus-Ringeisen-Werk, wie hier beim traditionellen Sommerfest, bei dem er eine Fahrradfelge schwang. Merkt ist seit 2004 Geistlicher Direktor des Dominikus-Ringeisen-Werks Ursberg, das als eine der größten Einrichtungen für Menschen mit besonderen Lebensherausforderungen im süddeutschen Raum gilt.
Foto: DRW

Plus Der Geistliche Direktor Walter Merkt erklärt im Interview, in welcher Form das Dominikus-Ringeisen-Werk Ursberg sich in Zukunft entwickeln wird.

Herr Merkt, Sie haben in den letzten 17 Jahren das Dominikus-Ringeisen-Werk (DRW) als Geistlicher Direktor geleitet und tragen bis zum Ende des Jahres Verantwortung für mehr als 4500 Mitarbeiter und nahezu 5000 Menschen mit besonderen Lebensherausforderungen. Was war für Sie im Rückblick ein Erlebnis, das Ihnen prägend in Erinnerung blieb?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.