1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Krumbach: Betrug beim Onlinebanking – Hoher Schaden

Krumbach

10.12.2019

Krumbach: Betrug beim Onlinebanking – Hoher Schaden

Beim Onlinebanking ist eine Frau um eine hohe Summe betrogen worden und hat Anzeige bei der Krumbacher Polizei erstattet.
Bild: Roland Furthmair (Symbolfoto)

Polizei vermutete professionelle Täter hinter dem Delikt. Außerdem trieb ein Reifenstecher sein Unwesen in Krumbach.

Betrogen worden beim Onlinebanking ist eine 49-jährige Frau, die den Sachverhalt bei der Polizeiinspektion Krumbach anzeigte. Nach Angaben der Polizei erhielt die Geschädigte einen gefälschten Brief, der den Eindruck erweckte, von ihrer Bank zu stammen. In dem Schreiben wurde die Frau aufgefordert, sich bei einer Internetseite anzumelden und die Log-in-Daten einzugeben. Die Geschädigte wurde nicht misstrauisch, da die Internetseite ebenfalls den Eindruck hinterließ, von der Bank betrieben zu werden. Letztendlich gelangten allerdings Betrüger an die Daten und veranlassten eine Umstellung des Verfahrens zum Onlinebanking der Geschädigten. Im Anschluss veranlassten die Betrüger Abbuchungen vom Konto der Frau in Höhe von 10 000 Euro. Die ersten Ermittlungen der Polizei lassen auf professionelle Täter schließen, die aus dem Ausland agieren. Es muss den Tätern im Vorfeld auf unbekannte Weise gelungen sein, die ursprünglichen Zugangsdaten der Geschädigten auszuspähen, berichtet die Polizei.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Reifenstecher war am Eggärtle aktiv

In den vergangenen Tagen hat ein bislang unbekannter Täter zur Nachtzeit die Reifen an einem geparkten Auto am Eggärtle in Krumbach zerstochen. Der Schaden beträgt laut Polizei mehrere Hundert Euro. Hinweise zu der Tat nimmt die die Polizeiinspektion Krumbach unter Telefon 08282/ 905-0 entgegen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren