Newsticker
RKI registriert 1016 Neuinfektionen und 51 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Krumbach: Mehrere Wildunfälle bei Krumbach: Was die Polizei Autofahrern rät

Krumbach
28.04.2021

Mehrere Wildunfälle bei Krumbach: Was die Polizei Autofahrern rät

364 Wildunfälle gab es 2020 im Bereich der Polizeiinspektion Krumbach.
Foto: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Am Dienstag und Mittwoch stießen bei Krumbach mehrere Autos mit Wildtieren zusammen. Im Jahr 2020 gab es hier insgesamt 364 Wildunfälle. Wer sich falsch verhält, dem droht ein Bußgeld.

Regelmäßig kommt es rund um Krumbach zu Wildunfällen. So auch am Dienstag und in der Nacht zum Mittwoch. Gegen 21.15 Uhr kreuzte ein Reh auf der Höhe des Krumbads die B300 und wurde von zwei Fahrzeugen erfasst. Trotz dieser zweier Zusammenstöße verschwand das Reh anschließend im Dickicht. Gegen 00.45 Uhr erfasste ein Autofahrer auf der Höhe von Edenhausen einen querenden Dachs.

Gegen 1.25 Uhr war es wiederum ein Reh, das von einem Pkw auf der Staatsstraße 2024 bei Billenhausen erfasst worden war. Der Gesamtschaden beträgt mehrere Tausend Euro. Die zuständigen Jagdpächter wurden durch die Polizeiinspektion Krumbach verständigt. Die Jäger suchen nach verletzten Tieren, die nicht unmittelbar beim Unfall getötet werden, damit diese nicht qualvoll verenden müssen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.