Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Krumbach: Störungen im Telefonnetz der Telekom in Krumbach

Krumbach
07.10.2021

Störungen im Telefonnetz der Telekom in Krumbach

In der Krumbacher Bahnhofstraße finden gerade Arbeiten an Glasfaserkabeln der Telekom statt. Am Donnerstag hatte es einen Ausfall von Telefon und Internet bei Telekom-Kunden in Krumbach gegeben.
Foto: Annegret Döring

Keinen Anschluss bekamen Telekom-Kunden in Krumbach am Donnerstag, wenn sie Telefon oder Internet benutzen wollten. Es liege eine Flächenstörung vor, konnten sie per App erfahren.

Nutzer in und um Krumbach konnten am Donnerstag ganz oder zeitweise nicht telefonieren oder ins Internet gelangen. Die Redaktion fragte bei der Telekom nach den Gründen dafür. "Es ist eines unserer Glasfaserkabel beschädigt worden", erklärte ein Pressesprecher. In welchem Zusammenhang die Beschädigung entstanden sei, liege ihm derzeit jedoch nicht vor. In der Krumbacher Bahnhofstraße laufen gerade Tiefbauarbeiten an Glasfaserkabeln der Telekom. Ob diese ursächlich für die Störung waren, Techniker seien wegen der Störung vor Ort und die Entstörungsarbeiten in vollem Gange, hieß es am Donnerstagnachmittag.

Einige betroffene Leitungen hätten sofort auf andere Leitungen umgeschaltet werden können, sodass ein Teil der betroffenen Kundenanschlüsse schnell wieder am Netz gewesen sei. Von der Störung sei auch nur ein lokal begrenztes Gebiet in Krumbach betroffen gewesen. Um 16 Uhr hieß es, dass nun alle betroffenen Anschlüsse wieder einwandfrei funktionierten. Die tatsächliche Entstörung laufe ohne Auswirkungen auf die Kunden im Hintergrund weiter.

Wie die Krumbacher Telekom-Kunden erreichbar bleiben können

Damit Telekom-Kunden bei Störungen im Festnetz weiterhin erreichbar bleiben, können diese beim Kundenservice eine kostenlose Rufumleitung auf ihre Mobilfunkgeräte beantragen. Dieser Service sei an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 330 1000 erreichbar. Sollte es an der Service-Hotline zu längeren Wartezeiten kommen (etwa wegen hohen Anfrageaufkommens), könne im Sprachmenü ein Rückruf auf eine vom Kunden angegebene Rufnummer bestellt werden. Alternativ könnten Kunden die Anrufweiterleitung aufs Handy auch direkt selbst über eine App einrichten. Das funktioniere schnell und unkompliziert.

Grundsätzlich würden Kunden seitens des Unternehmens im Falle einer Störung über die Fortdauer informiert. Voraussetzung sei, dass der Kunde auch seine Störung gemeldet habe und dem Unternehmen einen alternativen Kontakt für einen Rückruf mitgeteilt habe, so der Unternehmenssprecher.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.