Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Krumbach
  3. Krumbach: Warum „Live am Marktplatz“ abgesagt wurde

Krumbach
08.07.2017

Warum „Live am Marktplatz“ abgesagt wurde

Nach dem Brand ist die Kachelofen-Baustelle abgesperrt, die Sanierungsarbeiten haben begonnen. "Live am Marktplatz" wurde für 2017 abgesagt.
2 Bilder
Nach dem Brand ist die Kachelofen-Baustelle abgesperrt, die Sanierungsarbeiten haben begonnen. "Live am Marktplatz" wurde für 2017 abgesagt.
Foto: Peter Bauer

Nach anhaltenden Diskussionen erläutern die Veranstalter noch einmal ausführlich ihre Gründe. 2018 soll es aber einen neuen Anlauf geben.  

Warum wurde „Live am Marktplatz“ nach dem Brand der Gaststätte Kachelofen für das Jahr 2017 komplett abgesagt? Die Diskussionen in der Bevölkerung, insbesondere in den sozialen Medien, reißen nicht ab. Auf ihrer Facebook-Seite und gegenüber unserer Zeitung haben die Organisatoren Herbert Haas (Kachelofenwirt), Bodo Gewinner und Maximilian Behrends ihre Gründe noch einmal ausführlich erläutert. Zunächst hatten sie gehofft, die Veranstaltungsreihe eventuell am Samstag, 29. Juli fortsetzen zu können. Doch dann gab es für Kachelofenwirt Herbert Haas die niederschmetternde Nachricht, dass es wohl rund sechs Monate dauert, bis der Kachelofen wieder geöffnet werden kann. Die Infrastruktur des Gasthauses Kachelofen ist aber eine wesentliche Grundlage für die Veranstaltung „Live am Marktplatz“.

Angesichts der massiven Schäden müsse nun das gesamte Gebäude entkernt und ein neuer Dachstuhl aufgesetzt werden. „Der Marktplatz wird damit zur Großbaustelle und eine Bewirtung und ,Live am Marktplatz’ sind leider unmöglich“, erklären Haas, Behrends und Gewinner.

Keine Chance sehen die Veranstalter, „Live am Marktplatz“ an einen anderen Ort zu verlagern. Technisch sei dies schwierig, es würde finanziell einen „Mehraufwand“ bedeuten. Und „Live am Marktplatz“ sei dann eben nicht mehr „Live am Marktplatz“. Eine Veranstaltung „mit diesem Flair an anderer Stelle zu veranstalten, ist leider unterm Strich nicht möglich – so sehr wir es uns auch wünschen würden“, erklären die Organisatoren.

Doch Behrends, Haas und Gewinner sind zuversichtlich, dass „Live am Marktplatz“ im Mai 2018 fortgesetzt werden kann. Bereits seit Ende März laufe die Planungsphase für das kommende Jahr.

Die genaue Höhe des Brandschadens war zuletzt immer noch unklar. Bereits unmittelbar nach dem Brand schätzte die Polizei den entstandenen Schaden auf „mehrere Hunderttausend Euro“. Der Schaden sei „in der Tat immens“, sagte Kachelofen-Wirt Herbert Haas im Gespräch mit unserer Zeitung (wir berichteten). Noch nicht ermittelt war bis zuletzt die Brandursache. Mittlerweile ist die Baustelle abgesperrt, die Sanierungsarbeiten sind angelaufen. Immer wieder vor Ort ist eine Fachfirma für die Beseitigung von Brand- und Wasserschäden. Laut Haas wird die Grundsanierung im Inneren des Gebäudes mindestens drei bis vier Monate dauern, bis zur Wiedereröffnung dürften sechs Monate vergehen.

Das Gebäude werde für die anstehenden Arbeiten jetzt eingerüstet. Die Nassauerstraße sei dann wieder frei befahrbar, auf dem Marktplatz werde, so berichtete Haas, ein Kran aufgebaut, um das Dach abzubauen.

Verschoben werden müsse die Eröffnung des neuen Hotels südlich der Gaststätte. Geplant war die Eröffnung im Oktober, stattfinden soll sie nun im Dezember oder Januar. Haas hat wiederholt betont, dass ihn der Zuspruch aus der Bevölkerung sehr freue. Es werde auf alle Fälle weitergehen.

Ausführliche Informationen zu „Live am Marktplatz“ gibt es auf der Internetseite der Veranstalter.  

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.