Newsticker
Lauterbach: Booster-Impfung senkt Sterberisiko um 99 Prozent
  1. Startseite
  2. Krumbach
  3. Krumbach: Zwei Blasorchester helfen mit Musik in Krumbach

Krumbach
17.11.2019

Zwei Blasorchester helfen mit Musik in Krumbach

Begleitet von Applaus durfte der Redaktionsleiter der Mittelschwäbischen Nachrichten, Peter Bauer, aus der Hand von Silvia Becker von der Raiffeisenbank Schwaben Mitte den Spendenscheck für die Kartei der Not entgegennehmen. Links im Bild Luis Bisle von den Schmidde-Musikanten sowie rechts Michael Probst, Vorsitzender des Musikvereins Deisenhausen.
3 Bilder
Begleitet von Applaus durfte der Redaktionsleiter der Mittelschwäbischen Nachrichten, Peter Bauer, aus der Hand von Silvia Becker von der Raiffeisenbank Schwaben Mitte den Spendenscheck für die Kartei der Not entgegennehmen. Links im Bild Luis Bisle von den Schmidde-Musikanten sowie rechts Michael Probst, Vorsitzender des Musikvereins Deisenhausen.

Der Musikverein Deisenhausen und die Schmidde-Musikanten füllen den Krumbacher Stadtsaal zugunsten der Kartei der Not mit volksmusikalischen und modernen Klängen. Wieviel Geld das Konzert für den guten Zweck einspielte.

Das Publikum im Stadtsaal war gespannt: In Kürze würden die Damen des Musikvereins Deisenhausen in ihren neuen Trachten die Bühne betreten. Aber auch das bevorstehende Konzert, das das Blasorchester gemeinsam mit den Schmidde-Musikanten gestaltete, sorgte für eine erwartungsvolle Stimmung. Unter dem Motto „Musik hilft“ zeigten sich die beiden Kapellen nicht nur in bester Verfassung und Spiellaune. Sie bewiesen auch, dass sie das Herz auf dem rechten Fleck haben. Die eingegangenen Spenden in Höhe von 2700 Euro, die die Raiffeisenbank Schwaben Mitte auf 3700 Euro aufstockte, kommen der Kartei der Not, dem Hilfswerk unserer Zeitung, zugute.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.