1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Krumbach wird zum Nabel des Taekwondo-Sports

Krumbach

08.10.2019

Krumbach wird zum Nabel des Taekwondo-Sports

Copy%20of%20ema186.tif
4 Bilder
Im Schulzentrum kamen Teilnehmer, Referenten und Zuschauer zu Beginn des Bundesbreitensportlehrgangs zusammen.

Einer des größten Taekwondo-Lehrgänge Deutschlands fand am Wochenende mit fast 800 Teuilnehmern in Krumbach statt. Warum die Veranstaltung so erfolgreich ist.

780 Sportler aus 68 Vereinen haben Krumbach am Wochenende wieder zum Nabel des Taekwondo-Sports in Deutschland gemacht. Erneut fand in Mittelschwaben ein Bundesbreitensportlehrgang statt. Die Veranstaltung mit dem etwas sperrigen Namen hat sich in den vergangenen 15 Jahren zu einer der größten ihrer Art in ganz Deutschland entwickelt, vergleichbar nur noch mit dem Lehrgang in Dillingen.

Zu verdanken ist das der Familie Gruber. Seit mehr als 50 Jahren betreiben die Brüder Heinz und Reinhold Gruber die koreanische Kampfsportart. „Da kennt man die Leute natürlich“, sagt Reinhold Gruber. „Viele der Referenten haben bei mir oder meinem Bruder Prüfungen abgelegt. Wenn wir sie anfragen, sagt fast keiner nein.“ Und so konnten die Kampfsportler aus ganz Deutschland in diesem Jahr wieder von insgesamt 29 hochkarätigen Referenten lernen, darunter zwölf Großmeister in Taekwondo und Allkampf sowie mehrere Bundestrainer. Der Lehrgang bot sowohl Kindern als auch Erwachsenen die Möglichkeit, sich weiterzubilden. Es gab Kurse für alle Gürtelgrade und in jedem Teilbereich des Taekwondo. Hauptreferenten waren neben den Grubers Heinrich Magosch vom TC Donau-Lech-Iller und Kai Müller, Bronzemedaillengewinner bei der Europameisterschaft 2019.

Alle Turnhallen in Krumbach sind belegt

Neben der Organisation der Referenten war für die Grubers und die SG Krumbach die Verteilung der vielen Sportler eine Herausforderung. Nach der Eröffnung im Schulzentrum wurden alle Sporthallen in der Stadt sowie in Deisenhausen belegt. Überall musste für die Verpflegung der Sportler und Zuschauer gesorgt werden, Busse fuhren zwischen den Hallen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Besonders viele Teilnehmer waren natürlich vom Gastgeber-Verein SG Krumbach dabei, der auch im Allgäu stark vertreten ist. Auch der TC Donau-Lech-Iller stellte viele Teilnehmer. Ihm gehören auch die Sportschulen Sonner und Gürel in Günzburg an, deren Inhaber ebensfalls unter den Referenten in Krumbach waren.

Reinhold Gruber zeigte sich auch erfreut über das rege Zuschauerinteresse. „Man merkt, dass Taekwondo in Krumbach einen gewissen Stellenwert hat. Die Leute interessieren sich dafür. Und gerade bei der Begrüßung, wenn alle Sportler in einer Halle sind, gibt das natürlich ein tolles Bild ab.“

Planungen für Lehrgang 2020 laufen bereits

Die Planungen für den Bundesbreitensportlehrgang 2020 in Krumbach laufen bereits. Termin soll dann der 10. Oktober sein. Offen ist hier noch, ob die Halle am Schulzentrum genutzt werden kann. In diesem Jahr bekamen dort 200 Kinder ihren Lehrgang.

Doch darüber macht sich Reinhold Gruber keine Sorgen. „Zur Not müssen wir es eben ein wenig kleiner machen.“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren